Wem schadet ein Scheitern von Nordstream 2 mehr?

vom 20.12.2021, 17:40 Uhr

Viel ist ja in der letzten Zeit, über die Gas-Pipeline Nordstream 2 berichtet worden. Nach jahrelangen Querelen ist der Bau dieser Versorgungstrasse nun endlich mal abgeschlossen, da droht eventuell schon das Aus. Widersacher und Kritiker für diese Pipeline, die eine zu große Abhängigkeit zu Russland befürchten, hat es die ganze Zeit schon gegeben, aber auch Befürworter, die ein Scheitern unbedingt verhindern möchten und die wirtschaftlichen Vorteile herausheben. Wie bewertet ihr denn diesen ganzen Hickhack um Nordstream 2, sollte diese Pipeline eurer Meinung nach in Betrieb gehen oder nicht und wem würde denn ein Scheitern mehr schaden?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 723 » Talkpoints: 417,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ob sie in Betrieb gehen sollte, hängt vom Verhalten Russlands ab. Ich finde die klare Haltung von Baerbock diesbezüglich sehr gut. Seit sie Außenministerin ist, steigt sie in meiner Achtung. Vorher zweifelte ich daran, ob sie für dieses diplomatisch schwierige Amt geeignet ist. Ich würde sagen, dass die (vorläufige) Nichtinbetriebnahme von Nordstream 2 allen darin involvierten Parteien schadet.

» blümchen » Beiträge: 4100 » Talkpoints: 13,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^