Welche wichtigen Anlässe habt ihr schon allein verbracht?

vom 01.12.2019, 18:20 Uhr

Wichtige Anlässe definiert ja jeder anders. Mir sind Weihnachten und Geburtstage sowie Ostern und alle möglichen anderen Anlässe wie Silvester nicht besonders wichtig. Bei mir gibt es zu Geburtstagen nie eine große Feier, sondern ich verbringe diesen Tag immer im kleinen Kreis. Genauso ist es bei Weihnachten und anderen Anlässen auch und diese Tage sind damit an sich nicht unbedingt etwas Besonderes.

Trotzdem ist es mir irgendwie wichtig, diese Tage nicht völlig allein zu verbringen. Ich brauche da nicht viele Leute um mich herum, möchte aber trotzdem gerne wenigsten eine Person um mich herum haben, die ich gerne mag. Ganz allein zu sein, fände ich sehr traurig. Welche wichtigen beziehungsweise für euch wichtigen Anlässe habt ihr schon allein verbracht und weshalb? Wie war das für euch?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich war an einem Weihnachtsfeiertag mal alleine weil ich eine dicke Erkältung hatte und keine Lust auf Menschen hatte. Vor allem hatte ich auch keine Lust in der Verwandtschaft diese Art von Weihnachtsgeschenk zu verteilen.

Klar wäre jemand aus der Familie bei mir geblieben wenn ich danach gefragt hätte, aber warum sollte ich das verlangen? Ich war ja nicht schwer krank und mit triefender Nase vor dem Fernseher sitzen und Erkältungstee trinken kann ich auch alleine. Traurig fand ich das nicht. So etwas passiert eben mal.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25163 » Talkpoints: 59,24 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Bei der Geburt meiner Tochter war ich alleine im Kreißsaal. Beim ersten Kind war noch mein Mann dabei und bei unserer Tochter musste er mit dem Sohn draußen bleiben, weil dieser natürlich nicht in den OP durfte. Deswegen war ich da alleine, wobei sich alle toll um mich gekümmert haben und wir uns dann eben später sehen konnten. Tatsächlich hat dass meinen Mann anfangs schon etwas belastet, weil er gerne dabei gewesen wäre, aber anders war es nicht möglich.

Ansonsten habe ich auch meinen Geburtstag schon alleine verbracht, weil mein Mann arbeiten musste und ich noch keine Kinder hatte. Ich fand das gar nicht schlimm, da ich den Trubel um einen Geburtstag eh immer nicht so toll finde. Weihnachten haben wir nun die letzten Jahre im kleinen Kreis gefeiert, aber so ganz alleine wäre das auch nichts für mich, da ich dieses Fest mit Familie verbinde.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42068 » Talkpoints: 17,66 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Ich bin seit Jahren schon maximal stundenweise ganz allein. Also im physischen Sinn. Auch im Job hat man schließlich KollegInnen und Vorgesetzte um sich herum, und in der Öffentlichkeit sind auch überall Menschen. Und daheim bin ich meistens mit meinem Partner zusammen. Auch wenn ich fernsehe, während er schläft, heißt das in meinen Augen nicht, alleine zu sein.

Prinzipiell hätte ich kein Problem damit, bei einem "Anlass" allein daheim zu bleiben. Familienfeiern finde ich brutal anstrengend, seit ich nicht mehr irgendwo einfallen und mich vollfressen kann, sondern mindestens(!) Kuchen und Getränke mitbringen, die senile Tante Hildegard abholen und hinterher beim Aufräumen helfen muss. Und Gewese um meinen Geburtstag herum empfinde ich abgesehen von der bereits erwähnten Zusatzarbeit schon eher als peinlich. Bei Licht besehen hätte ich absolut nichts dagegen, Silvester beispielsweise mit einer Tasse Tee und einem Buch zu begehen und Weihnachten auf drei Stunden zu reduzieren.

» Gerbera » Beiträge: 9002 » Talkpoints: 2,16 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Meinen Geburtstag habe ich durchaus schon ein paar Mal allein verbracht, nachdem ich von Zuhause ausgezogen bin. Immerhin fiel er nicht selten in eine ganz normale Arbeitswoche und war dann ein Tag wie jeder andere, an dem auch nicht immer jemand aus dem Freundeskreis Zeit hatte, vorbeizukommen oder sich irgendwo zu treffen. Häufig wurde dann mal nachgefeiert, wenn das nächste Wochenende kam oder sich eine günstige Gelegenheit bot, aber ab und an blieb es auch bei telefonischen und schriftlichen Gratulationen und einfachem Alltagsprogramm.

Von den bekannten Feiertagen im Jahr habe ich Ostern und Pfingsten öfter alleine verbracht, weil ich diese nicht besonders feiere. Weihnachten und Silvester hingegen sind mir schon wichtiger und ich versuche, da zumindest mit meinem Partner, mit Familie oder mit Freunden zu feiern. Bisher kam es nur einmal vor, dass ich am Silvesterabend ganz alleine ins neue Jahr gerutscht bin, und das habe ich schon etwas deprimierend in Erinnerung.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7339 » Talkpoints: 897,70 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich bin sowieso kein besonders geselliger Mensch, und dementsprechend habe ich schon viele Feiertage, Geburtstage etc. auch allein verbracht. Nicht dass ich mir das so wünschen würde, aber als jemand, der zu leichter Eigenbrötelei neigt, ist es auch nicht immer einfach, jemanden zu finden, mit dem ich gern gemeinsam feiern könnte. Und da ich keine großen Partys mag, kämen sowieso eher kleine Runden in Frage. Am liebsten würde ich solche Tage im kleinen Kreis bei einem guten Essen und interessanten Gesprächen feiern, falls sich Leute finden, die da ähnliche Bedürfnisse haben.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2345 » Talkpoints: 466,23 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^