Welche Missverständnisse wurden euch schon zum Verhängnis?

vom 08.04.2020, 16:25 Uhr

Missverständnisse können richtig mies sein. Ich hatte es selbst auch schon öfter erlebt, dass sich durch irgendwelche Missverständnisse Diskussionen oder sogar Streitigkeiten ergeben haben, die natürlich völlig unnötig waren. Allerdings kann man zwar versuchen, Missverständnisse aus dem Weg zu schaffen, aber ganz vermeiden lassen sie sich trotzdem oft nicht. Gerade beim Schreiben kann schnell mal etwas falsch verstanden werden.

Welche Missverständnisse wurden euch schon zum Verhängnis? Haben sich für euch schon richtig blöde Situationen dadurch ergeben oder habt ihr aus diesem Grund schon Sachen gemacht, die ihr sonst eher nicht getan hättet?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33521 » Talkpoints: 34,59 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Zum "Verhängnis" garantiert nicht. Es kommt schon hin und wieder mal vor, dass aneinander vorbei geredet wird oder sonstige kleinere Alltagsgeschichten, aber normalerweise lassen sich zumindest in meinem Leben Missverständnisse mit ein paar klärenden Worten aus der Welt schaffen. Ich bin da auch relativ schnell mit einer Entschuldigung bei der Hand, weil mich die Leute nerven, die immer darauf beharren, dass ein Fehler ihrerseits auf einem "Missverständnis" beruhe und daher keiner Entschuldigung bedürfe, da es ja keine "Absicht" war. Absicht oder nicht, wenn ich etwas falsch verstanden und daher verdödelt habe, entschuldige ich mich.

Bei der heute modernen schriftlichen Kommunikation ist es zwar nicht immer ganz so einfach, aber auc hier habe ich gelernt, nicht jeden Spruch auf die Goldwaage zu legen. WhatsApp und Co. verführen oft dazu, Antworten unnötig zu verknappen oder man kommt harsch rüber, obwohl man nur gerade nicht die Zeit hatte, seine Mitteilung mit Emojis zu verzieren, die den aktuellen Stimmungsgrad vermitteln. Die Leute, mit denen ich mich auf diese Art verständige, kenne ich aber auch gut genug um zu wissen, wie etwas gemeint ist, sodass es auch hier selten zu Missverständnissen kommt.

» Gerbera » Beiträge: 8888 » Talkpoints: 0,91 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Bei mir ist mal vor ein paar Jahren eine Freundschaft einem Missverständnis zum Opfer gefallen. Eigentlich hatte ich nur eine harmlose Rückfrage vor einem beabsichtigten Treffen gestellt, um besser planen zu können. Diese Rückfrage hatte mein Bekannter jedoch in den völlig falschen Hals bekommen, was bei ihm eine richtige Spirale aus Gekränktheit und Beleidigtsein ausgelöst hat. Ich hatte dann versucht, die Sache richtigzustellen, aber aus seiner Sicht sah es wie ein Herausreden aus. Je mehr ich versuchte, den Sachverhalt zu klären, umso heftiger wurden seine Vorwürfe, bis auch ich irgendwann entnervt aufgegeben hatte.

Im Rückblick bzw. in der Rückerinnerung war mir übrigens aufgefallen, dass dieses Hineinrutschen in einen gekränkten Rückzug mit anschließender Beendigung der Freundschaft bei ihm auch zuvor schon ein paarmal vorgekommen war. Er hatte mir mehrfach von Freunden erzählt, die ihn angeblich enttäuscht und verraten hätten und er sich gezwungen gesehen hätte, die Freundschaft zu beenden.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2256 » Talkpoints: 454,58 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^