Welche Gartengeräte habt ihr in der Kinderversion?

vom 04.04.2020, 23:54 Uhr

Gartenarbeit ist etwas wofür man Kinder meist begeistern kann - vor allem wenn sie dafür sogar ihr eigenes "Werkzeug" bekommen. Mein Bruder und dessen Familie hat aufgrund des Hausbaus diesen Frühling zum ersten Mal einen eigenen Garten. Mein 5-jähriger Neffe hatte nun im März Geburtstag und ich habe mit meinem Bruder ausgemacht, dass ich ihm Gartengeräte in Kinderversion schenken werde.

Ich dachte zunächst an Schubkarre, Gießkanne, Schaufel, Rächen und Spaten. Er sollte natürlich mehrere Gartensaisonen Spaß mit den Utensilien haben. Das setzt voraus dass sie von guter Qualität sind und auch mal einen robusteren Umgang aushalten. Mir stellt sich deshalb die Frage ob ich im Spielzeughandel nach passen Geräten suchen sollte oder lieber doch auch Markenware aus dem Gartenfachhandel zurückgreifen soll.

Haben eure Kinder eigene Gartengeräte oder nutzen sie eure Gartengeräte mit? Habt ihr diese im Fachhandel erworben oder lohnt sich die Anschaffung teurer Kindergerätschaften nicht? Welche Geräte würdet ihr empfehlen?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2615 » Talkpoints: 66,54 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe selber keine Kinder, bekomme es aber auch bei meinem Patenkind mit, wo die Familie einen großen Garten hat. Die Kinder haben zwar schon eigene Gartengeräte, wenn sie ihrer Mutter helfen, aber das sind keine speziellen Kinderversionen. Ihre Mutter hat sich genau aus dem Grund dagegen entschieden, weil die Varianten für Kinder, die sie mal hatte, eigentlich nur Spielzeug waren und zu schnell kaputt gingen. Mit den normalen Geräten kommen die Kinder auch gut zurecht.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Als ich klein war, hatte ich an „echten“ Gartengeräten im Mini-Format eine Kinder-Laubharke und eine Kinder-Schneeschaufel. Beides war recht hochwertig gefertigt und voll funktionsfähig, und die Schneeschaufel habe ich tatsächlich auch bis heute noch, weil man sie aufgrund der kompakten Größe super in den Kofferraum legen und für den Fall des Eingeschneitwerdens immer parat haben kann.

Ansonsten hatte ich - wie wohl jedes andere Kleinkind auch - eine Handschaufel, eine Sandharke und einen Eimer für Spiele im Sandkasten. Zwar habe ich damit auch ab und an im Blumenbeet herumgewerkelt, aber die Sachen waren aus wenig stabilem Plastik und für größere Umgrabearbeiten sicherlich nicht geeignet. Zum Setzen von Topfpflanzen waren sie aber noch gut genug.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8044 » Talkpoints: 879,04 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Man muss leider wirklich lange suchen um gute Artikel zu bekommen. Daher haben meine Kinder eine Schaufel, Handschuhe, eine Schürze und ein Rechen. Das hat aber wirklich ein bisschen gedauert, bis man das Ganze in Kindergröße und nicht aus Plastik hatte. Ich weiß auch nicht mehr wo ich das dann gekauft habe, Dieses Jahr werde ich dann noch mal schauen, was man da noch so bekommt, immerhin will mir mein Sohn immer mehr helfen und die Kinder haben ja auch ihren Bereich.

Ich hatte aber vor ein paar Monaten das Problem nach Besen schauen zu wollen und da gab es auch nur so ganz bescheuerte Plastikteile oder welche, die beim Ansehen schon kaputt gehen. Da habe ich dann auch in ein Set investiert und das war wirklich teuer, aber eben auch sehr stabil und aus Materialien wie die Sachen für Erwachsene. Je nach Größe des Kindes würde ich dann vielleicht aber auch Sachen für Erwachsene zur Verfügung stellen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45042 » Talkpoints: 18,84 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^