Was seht ihr alles als Balsam für die Seele an?

vom 14.04.2020, 15:00 Uhr

Komplimente können als Balsam für die Seele wirken. Wenn etwas wirklich nett gemeint ist und man sich über das Kompliment freuen kann, dann fühlt man sich oft direkt viel besser. Allerdings gibt es noch viele andere Sachen, die als Balsam für die Seele angesehen werden können.

Bei mir ist das oft Essen. Ich liebe es allgemein zu essen und zu kochen und wenn es mir schlecht geht, kann mich ein leckeres Essen ganz oft aufmuntern. Auch die Sonne auf dem Balkon zu genießen, am besten noch mit einem guten Buch, ist für mich wie Balsam für die Seele und ich merke, wie viel Kraft ich dabei tanken kann. Wie ist das bei euch?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Bei mir ist es auch so, dass ich alles, aus dem ich bei Stress und Überforderung neue Kraft und Energie schöpfen kann, als Balsam für die Seele ansehe. Das kann dann mal ein Kompliment sein, aber vor allem sind es bei mir Dinge, die ich mir selber gönne, wie mal ein Stück Schokolade oder eine Stunde mit einem guten Buch auf dem Balkon.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Die meisten meiner Hobbies sind für mich Balsam für die Seele und bringen mich gut auf andere Gedanken, wenn mir der Alltag mal an die Substanz geht. Das umfasst das Zeichnen, Nähen, Lesen, Serienschauen, Musikhören, Spazierengehen, Sportmachen, Puzzeln und Kochen, aber auch noch etliche andere Beschäftigungen. Zudem kann Zuwendung von meinem Partner im Form von gemeinsam verbrachter Freizeit, Schmuseeinheiten, einer liebevollen Umarmung oder einfach aufmunternder Worte Balsam für meine Seele sein. Darüberhinaus empfinde ich auch Lob von Freunden, Kollegen und Vorgesetzten als wohltuend und bestätigend - vor allem, wenn es um private und berufliche Projekte und Verpflichtungen geht, die einen über längere Zeit auf Trab gehalten haben.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7947 » Talkpoints: 917,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Mit dem Begriff „Balsam für die Seele“ assoziiere ich vor allem völlig stressfreie Momente. Einen Spaziergang im Wald, ein Glas Wein abends auf dem Balkon zu genießen oder (und vor allem) ein gutes Buch zu lesen. Einfach Momente in denen man nichts tun muss und sich vollkommen zu entspannen. Das kann also auch ein Besuch beim Friseur sein bei dem man sich entspannt zurück lehnen kann und sozusagen umsorgt wird. Oder auch ein schöner Restaurantbesuch bei dem man sich einmal wieder sein Lieblingsgericht schmecken zu lassen ohne selbst vorher dafür am Herd stehen zu müssen.

Aber auch Gespräche mit guten Freunden oder einen schönen Nachmittag im Garten mit der Familie würde ich also Balsam für die Seele bezeichnen. Aber selbstverständlich auch Komplimente. Oder auch wenn man etwas tolles geschaffen hat kann sehr befriedigend sein. Das kann sogar etwas so profanes wie das Zusammenbauen eines Möbelstücks sein. Wenn man stolz auf sich selbst ist, und sei es nur wegen den (vermeintlich) kleinsten Dingen, kann das auch Balsam für die Seele sein.

» Anijenije » Beiträge: 2724 » Talkpoints: 51,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Balsam für die Seele kann Motivation, Lob oder Musik sein. Alles was einen in einer positiven Form bestätigt oder gut tut ist etwas was einen aufbaut und bestärkt so weiterzumachen wie bisher. Irgendwo sehnt sich ja jeder nach Bestärkung und Lob für das, was man im Leben macht oder gemacht hat. Positive Verstärker helfen auch selbstbewusst durch das eigene Leben zu gehen. Durch die dadurch entstehende positive Energie, die man dann auch ausstrahlt, kann man wiederum andere Menschen Balsam für deren Seele geben, in dem man sie lobt, motiviert oder positiv bestärkt. Wenn man sich selbst liebt, liebt man auch andere und wird man auch geliebt, sagt man so schön.

» Nebula » Beiträge: 2201 » Talkpoints: 24,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich benutze diesen Begriff überhaupt nicht und kenne auch niemanden, der das tut. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass ich nicht religiös bin und auch nicht in einem religiösen Umfeld lebe und deshalb der Glaube an Seelen nicht wirklich existiert.

Du scheinst damit aber einfach danach zu fragen, was man als angenehm empfindet. Das hängt bei mir total von der Situation ab und ich könnte da gar keine allgemeingültige Aussage machen. Ja ich koche gerne, aber es gibt genug Situationen, in denen ich keine Lust auf Essen oder Kochen habe weil ich zu Essen auch keine emotionale Beziehung habe.

Klar, mit Buch auf dem Balkon abhängen kann schön sein, aber oft genug ist mir auch nach Bewegung oder Kommunikation oder selber etwas erschaffen anstatt Medien zu konsumieren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25948 » Talkpoints: 78,09 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^