Was nehmt ihr euch alles zu sehr zu Herzen?

vom 29.02.2020, 17:23 Uhr

Es kommt schon vor, dass ich mir manchmal irgendwelche Kommentare oder irgendwelche Sachen viel zu sehr zu Herzen nehme, auch wenn ich selbst weiß, dass es völlig unbegründet ist. Manchmal sind das nicht einmal Sachen, die mich selbst betreffen, sondern die Sorgen und Ängste anderer Menschen, die ich mag und die ich für mich annehme. Ich kann da oft gar nichts dagegen tun.

Was nehmt ihr euch alles viel zu sehr zu Herzen? Gibt es da überhaupt irgendwelche Sachen oder seid ihr gar nicht so jemand, der sich schnell etwas zu Herzen nimmt? Wie sieht es mit Sachen aus, die gar nicht euch, sondern andere betreffen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34169 » Talkpoints: 2,05 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Bei Dingen, die nicht mich selber betreffen, geht es eigentlich und da bin ich dann mitfühlend, aber nehme mir die Sachen nicht so zu Herzen. Aber bei Sachen, die mich selber betreffen, ist es komplett von meiner Tagesform abhängig. Manchmal kann ich mit vielem sehr gut umgehen und es wegstecken und manchmal nehme ich mir sogar einen Scherz zu Herzen, was dann echt unnötig ist, ich in dem Moment aber einfach nicht ändern kann.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich habe mir lange Zeit das zu Herzen genommen, was meine Eltern zu mir gesagt haben, wie sie mich kleingemacht haben. Heute ist mir das egal, ich habe mich weiterentwickelt und daher kann mich auch keiner mehr mit einem Kommentar verletzen. Es kann ja jeder seine Meinung haben und gerade auch im Internet gibt es ja auch einfach viele Idioten, die ihren eigenen Frust herauslassen, das darf man dann doch nicht Ernst nehmen. Man kann mir also an den Kopf knallen was man will, einzig von meinen Partner oder meinen Kindern würde ich mir das Ganze anhören und sehen, was stimmt und was nicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42537 » Talkpoints: 26,85 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Es kann schon sein, dass ich mir einen flapsig dahingesagten Kommentar stärker zu Herzen nehme, als es von der anderen Person gemeint war. Wie stark, das hängt von meiner jeweiligen psychischen Tagesform und auch von der Art des Kommentars ab. Etwas empfindlich bin ich beispielsweise, wenn mich jemand als dick oder mollig bezeichnet, da ich mich eigentlich seit Jahren mit Sport bemühe, meine Figur soweit im Griff zu halten, dass ich nicht als mollig gelte. Wenn dann jemand zum Beispiel im Nebensatz sagt "Der Tobias von nebenan, der ist ja auch etwas stämmig, so ähnlich wie du", dann trifft mich das durchaus.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2598 » Talkpoints: 500,42 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^