Ware an Kasse kann nicht bezahlt werden - Folgen?

vom 11.06.2021, 10:07 Uhr

Ich überlege gerade, welche Folgen es hat, wenn man an der Kasse feststellt, dass man zu wenig Geld dabei hat. Bei Kleidung und Drogerieartikeln ist das kein Problem. Das lässt man dann einfach da. Aber was für Folgen kann es haben, wenn man zum Beispiel Tiefkühlpizzas oder Wurstwaren aufs Band legt und dann feststellt, dass man sie nicht bezahlen kann. Man kann diese Dinge ja nicht einfach zurücklegen.

Ist euch das schon einmal passiert? Wie hat das Geschäft reagiert? Es könnte zum Beispiel eure Adresse aufschreiben und verlangen, dass ihr die Ware, obwohl ihr sie nicht mitnehmt, trotzdem bezahlen müsst. Hat euer Geschäft kulant reagiert, indem ihr die Ware mitnehmen durftet und es darauf vertraut hat, dass ihr wiederkommt, um zu bezahlen?

» blümchen » Beiträge: 2873 » Talkpoints: 0,33 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Mir selber ist das selber noch nicht passiert. Aber ich hatte schon öfter mal Leute vor mir, die dann plötzlich nicht genug Geld dabei hatten. Das war jetzt aber nie so das riesengroße Problem. Da wurde dann einfach etwas Ware vom Band genommen und bei Seite gepackt und dann eben nur noch das bezahlt, wofür das Geld gereicht hat.

Sicherlich werden die Läden versuchen Ware vom Band zu nehmen, die man problemlos weiter verkaufen kann. Aber am Ende des Tages ist es ja doch eigentlich nur eine Verkaufsabsicht bis man die Ware bezahlt hat. Und da gehört es ja dazu, dass man Ware aus dem Regal nimmt und sie bis zur Kasse auch ungekühlt transportiert. Abgesehen davon, dass man nicht genug Geld dabei hat, kann es ja auch mal sein, dass man sich mitten im Laden überlegt, dass man die Ware doch nicht mehr kaufen möchte. Diese Ware fliegt ja auch nicht einfach in den Müll, sondern wird wiederverkauft, sofern sie nicht eben ungekühlt irgendwo gelegen hat. Aber wenn du sie selber nach einer halben Stunde wieder rainpackst, merkt das ja nicht einmal jemand.

Von daher denke ich ist es immer noch besser für den Laden zur Not auch eine Tiefkühlpizza dann eben an der Kasse bei Seite zu packen und die einfach abzuschreiben. Dann weiß man wenigstens auch, dass man keine verderbliche Ware mehr verkauft. Das wird ja in den Kalkulationen schon auftauchen, dass es Ausschuss gibt und irgendwelche klugen Leute werden da drin auch einen Anteil eingerechnet haben, für die Sachen, die an der Kasse aussortiert werden und nicht mehr verkauft werden können.

» Klehmchen » Beiträge: 5146 » Talkpoints: 875,20 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^