Wann seid ihr besonders streng mit euch selbst?

vom 06.04.2020, 12:23 Uhr

Ich bin nicht sonderlich streng mit mir selbst, zumindest empfinde ich das nicht so. Ich achte schon darauf, mich gesund und ausgewogen zu ernähren und nicht zu viel zu naschen oder Fastfood zu essen, verbiete mir da auch nichts. Auch freizeittechnisch verbiete ich mir nicht unbedingt etwas. Ich arbeite Vollzeit und kümmere mich jeden Tag um den Haushalt, "erlaube" es mir dann aber, meine Freizeit so zu verbringen, wie ich es möchte. Und wenn ich dann mal einen Abend nur vor dem Fernseher sitze und am Handy bin, ist das für mich in Ordnung.

Ich achte auch darauf, nicht so spät ins Bett zu gehen, damit ich morgens fit für die Arbeit bin, halte mich da aber auch nicht streng an irgendwelche Zubettgehzeiten. Wann seid ihr besonders streng mit euch selbst und weshalb? Inwiefern bringt euch das weiter?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33563 » Talkpoints: 50,50 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Das ist eine gar nicht so leicht zu beantwortende Frage, weil sie natürlich auch situationsbedingt auf die Person und das Thema ankommt. Bei Fast Food besonders streng sein? Nein ganz und gar nicht. Wenn ich mal Bock auf irgendwas wie einem Döner habe, dann kaufe ich mir diesen und gut ist. Dafür mache ich ja auch eigentlich Sport, sodass dies durchaus mal drin sein darf.

Strenger bin ich in der Art und Weise, wie ich mit Menschen umgehe, die mir nicht gut tun. So gehe ich schon seit gefühlt 7 Jahren einer sehr familiär engen Person komplett aus dem Weg. Ich rede kein Wort mit der Person, auch wenn sie gerne mal vor mir stehen bleibt, mich festhält und es versucht. Thema ist für mich komplett durch und da bin ich ganz rigoros. Falsch entschieden, Partnerin war ihm wichtiger als Familie und jetzt darf er damit auch gerne leben, dass er allein ist. Juckt mich nicht im geringsten. Denn auch das Gesagte ist ja nicht einfach dann auch weg!

Ich bin also sehr streng, wenn es darum geht, was Kontaktabbrüche angeht. Da habe ich die letzten Jahre einige hinter mir und mit diesen Personen rede ich kein einziges Wort. Sie taten mir nicht gut, sie haben mich schlecht behandelt, obwohl wir Familie sind, weil irgendwelche Tussen bei meinem Erzeuger zum Beispiel wichtiger waren usw. Dann dürfen sie da auch gerne bleiben und müssen jetzt nicht heulen, dass sie allein sind, single und die Kinder kein Wort mehr mit einem reden.

Doch sonst im Alltag? Ach da bin ich schon lockerer mit mir. Ich möchte mal Schokolade? Ist doch kein Problem. Machen wir heute eben mal eine Ausnahme. Döner? Auch kein Thema. Ich bin also eher in anderen Dingen strenger, als in sowas. Jeder hat da seine eigenen Vorgehensweisen, was einem am Ende wichtiger ist.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5343 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^