Wahlentscheidung durch Hochrechnungen beeinflussbar?

vom 24.05.2019, 10:01 Uhr

Da bereits die inoffiziellen "Ergebnisse" der Niederländischen Europawahl per Medien bekanntgegeben worden sind, drängt sich mir die Befürchtung auf, dass diejenigen Wähler der Länder, die erst ein reguläres späteres Wahldatum verordnet bekommen hatten, dadurch in ihrer Entscheidung beeinflusst werden könnten.

Was für deutsche Wahlen gilt, hat, so weit ich weiß, auch für die Europawahl Gültigkeit: Es sollte eine freie, gleiche, geheime, unmittelbare und direkte Wahl sein. Wobei ich hier auf den Punkt "geheime Wahl" abheben möchte. Wozu auch gehört, dass jede Art von Beeinflussung der Entscheidung ein Wahlanfechtungsgrund darstellte.

Und für mich ist die inoffizielle Bekanntgabe, dass ein vielversprechender, in letzter Zeit auch durch die deutschen Medien gehypter Favorit quasi die Wahl in einem EU-Mitgliedsstaat für sich entscheiden konnte, eine derartige Beeinflussung.

Findet Ihr, man sollte jede Art von Veröffentlichung von Hochrechnungsergebnissen so lange unterlassen, bis der letzte Wahltermin verstrichen ist und die Wahllokale geschlossen worden sind? Sollten erst dann eventuelle Hochrechnungsergebnisse bekannt gegeben werden dürfen?

» Gorgen_ » Beiträge: 337 » Talkpoints: 152,60 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Und wie genau soll man da beeinflusst werden? Ich meine, außer dieser "Volt" Partei, die glaube ich einen Sitz in Deutschland gewonnen hat, gibt es doch gar keine Parteien, die europaweit angetreten sind.

Oder glaubst du, dass jemand sich dachte "och, ich wähle mal Grün" und dann hat er gesehen, dass die Rechten im Nachbarland nicht so gut abgeschnitten haben und hat sich dann umentschieden und seine Stimme aus Mitleid einer Möchtegern-Nazipartei gegeben?

In den USA hat man ja tatsächlich den Fall, dass die ersten Wahllokale schon Ergebnisse liefern während in anderen noch gewählt werden darf. Liegt natürlich an der Zeitverschiebung und, dass in der ersten Zeitzone einige sehr kleine Staaten liegen. Aber selbst da habe ich noch nie gehört, dass jemand ernsthaft von einer Beeinflussung der Wähler ausgeht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22919 » Talkpoints: 132,39 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^