Vertrauen zu Biozement als Knochenmasse haben?

vom 15.06.2019, 17:34 Uhr

Leidet man unter Knochenabbau oder Knochenschwund, so kann man dieses Defizit ja auch mit Biozement ausgleichen. Auch bei Wirbelschäden im Bandscheibenbereich findet Biozement Anwendung und kann zur Schmerzlinderung beitragen. Habt ihr schon eigene oder anderweitige Erfahrungen mit Biozement machen können und wie sehen diese denn aus? Habt oder hättet ihr vollstes Vertrauen zu Biozement oder käme solches Material eher nicht in euren Körper und würdet lieber auf andere Behandlungsmethoden ausweichen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2842 » Talkpoints: 836,16 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Die Frage ist ja recht einfach. Welche Alternative hast du denn? Gerade bei den von dir angesprochenen Wirbelschäden gibt es ja wenig sinnvolles als Alternative. Die Idee dahinter ist ja an sich, die Statik der Wirbelsäule wiederherzustellen und eingebrochene und abgekippte Wirbel teilweise aufzurichten oder zumindest das weitere Abkippen zu verhindern. Da gibt es ja wenig Alternativen dazu, wenn man diese Problem ursächlich angehen will. Du kannst noch den ganzen Tag ein Korsett tragen oder dich richtig mit Schrauben und Stäben an der Wirbelsäule operieren lassen, aber das ist entweder weniger Lebensqualität oder höheres OP-Risiko. Alle anderen Verfahren sind ja nur symptomatischer Natur.

Ich persönlich hätte da gar kein Problem mit dem Zement. Das ist ja ein Jahrzehnte lang erprobtes Verfahren. In der Endoprothetik kommt Zement zum Befestigen der Prothesen ja seit Jahrzehnten zum Einsatz. Und da gibt es auch keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich möglicher Risiken zu nicht zementierten Verfahren.

Was man aber präzisieren sollte, ist der Bezug zum Knochenschwund. "Biozement" ist zunächst einmal gar nicht so Bio, sondern reine Chemie und zum anderen ist der nicht dafür da ein Defizit bedingt durch Osteoporose auszugleichen. Dafür braucht man schon Medikamente die den Stoffwechsel beeinflussen. Das Einbringen von Zement in Wirbelkörper soll bloß die größten Schäden beheben, die schon eingetreten sind durch die Osteoporose. Nur weil man einen Wirbelkörper auszementiert kann ohne entsprechende Therapie der nächste genauso befallen werden.

» Klehmchen » Beiträge: 4507 » Talkpoints: 650,38 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^