Unfair, konfiszierten Alkohol an Bord zu entsorgen?

vom 11.08.2019, 18:53 Uhr

Es ist bei den Reedereien unterschiedlich, wie sie mit Alkohol umgehen, den Gäste an Bord bringen möchten. Bei manchen Reedereien darf man sich etwas mitbringen, aber andere verbieten das konsequent. Dabei sind dann einige Reedereien so, dass sie die alkoholischen Getränke konfiszieren und den Gästen wieder geben, wenn die Reise vorbei ist. Aber andere Reedereien machen es einfach so, dass sie die Getränke dann entsorgen.

Begründet wird das damit, dass sie diese Aufbewahrung und Logistik mit der Zuordnung nicht mehr haben möchten und es deswegen so konsequent regeln. Da das in den Bedingungen auch entsprechend steht, dass es verboten ist, Alkohol an Bord mitzunehmen, finde ich das auch nicht schlimm. Dennoch habe ich schon Stimmen gehört, dass das unfair sei, dass man den Alkohol noch nicht einmal zurück bekommt.

Wie seht ihr das? Würdet ihr es unfair finden, wenn man euch alkoholische Getränke abnimmt, wenn ihr sie an Bord mitbringen wolltet und die Getränke dann auch noch entsorgt werden? Oder würdet ihr es auch eher normal finden, wenn es eben in den Bedingungen auch klar gesagt wird, dass es verboten ist, alkoholische Getränke mit an Bord zu nehmen?

» Barbara Ann » Beiträge: 28022 » Talkpoints: 83,59 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass der Alkohol entsorgt wird. Wie sagt man so schön: "Dummheit schützt vor Strafe nicht." Wenn es ganz klar vor Antritt der Reise schriftlich geregelt wurde, einige Passagiere es dennoch versuchen, dann müssen sie natürlich damit rechnen. Das Risiko können sie natürlich eingehen, aber dürfen sich dann nicht unfair behandelt fühlen, wenn sie erwischt werden.

Und das die Reederei nicht unbedingt Interesse daran hat, die Logistik für die geschmuggelte Ware zu übernehmen ist auf jeden Fall nachvollziehbar. Angenommen ein Schiff fasst 2500 Passagiere und "nur" 5% schmuggeln Alkohol, dann wären das 125 Gäste, wovon vielleicht manche 1, manche 2, mache vielleicht auch mehr Flaschen Alkohol schmuggeln wollen. Macht ca 150-200 Flaschen, diese müssten dann alle beschriftet, dokumentiert, gelagert und wieder ausgehändigt werden. Und das, wo Lohnkosten häufig der größte Kostenfaktor ist und das ganze für Leute, die sich nicht an die Regeln halten?

Also ich kann es nachvollziehen, dass sie so handeln und die geschmuggelte Ware entsorgen. Nicht nachvollziehen kann ich die Passagiere, die sich dann unfair behandelt fühlen. Ein ganz anderer Aspekt ist der, dass "Lebensmittel" entsorgt werden etc., aber das gehört ja jetzt hier nicht zum Thema oder zur Frage.

» Maysen » Beiträge: 270 » Talkpoints: 11,60 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Wenn man vorher auf eine Sache hingewiesen wird und sich dann nicht daran hält, wird man wohl eher nicht so blöd sein dann noch Alkohol mitzunehmen. Sollte man dann doch so blöd sein und hoffen damit durchzukommen und es fliegt auf, dann ist es doch nur fair, wenn besagter Alkohol dann auch entsorgt und nicht noch für einen gelagert wird.

Es gibt sicherlich nicht nur einen Menschen, der das versucht, immerhin werden die Preise nicht eben günstig sein und deswegen muss man ja auch mal den Aufwand bedenken, den man damit hätte den Alkohol zu behalten und danach wieder zu geben. Das ist lächerlich, wenn man so etwas erwartet.

Ich trinke eher selten mal Alkohol. Folglich würde ich auch gut damit leben können bei einer Kreuzfahrt keinen Alkohol dabei zu haben und würde auch nicht den Versuch starten welchen zu schmuggeln. Grundsätzlich halte ich mich an Regeln und versuche nicht immer wieder zu mogeln und mir meinen Weg zu erarbeiten.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron