Über welche Art von Komplimenten am Meisten freuen?

vom 14.08.2022, 20:58 Uhr

Es gibt viele Art von Komplimenten - beispielsweise über das Aussehen, die Persönlichkeit oder Besitztümer. Aber auch über die Art, welches Gefühl man einer anderen Person vermittelt. Ich habe in meinem Leben schon viele Komplimente bekommen und auch viele verteilt, die meisten sind dabei aber immer oberflächlicher Natur, die sich vor allem um das Aussehen oder um Besitztümer drehen. Doch wenn ich von lieben Freunden zwischendurch einfach mal ein "Ich fühl mich wohl mit dir" höre, dann bedeutet mir das viel mehr und es freut mich unglaublich, dass ich anderen ein positives Gefühl verschaffen kann.

Wie sieht das bei euch aus? Über welche Art von Komplimenten freut ihr euch am Meisten? Habt ihr da auch favorisierte Kategorien und falls ja, welche? Oder freut ihr euch immer über ein Kompliment, egal welcher Art?

» Wunschkonzert » Beiträge: 7149 » Talkpoints: 170,16 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich habe lange keine Komplimente mehr bekommen, aber wenn ich welche bekommen würde, würde ich mich wahrscheinlich am meisten freuen, wenn mir jemand signalisiert, dass man mich mag. Es muss sich also nicht aufs Aussehen, Status, Beruf etc. beziehen, sondern einfach darauf, dass mir signalisiert wird, dass man gern mit mir zu tun hat bzw. mich als Person schätzt.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3760 » Talkpoints: 685,34 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich bekomme nur selten Komplimente, und ehrlich gesagt irritieren sie mich meistens eher als irgendwas sonst. Schließlich handelt es sich, wenn man es genau nimmt, um nichts anderes als Bewertungen durch Dritte, auch wenn sie im Regelfall positiv ausfallen. Ich lächle und bedanke mich zwar pauschal - schließlich weiß ich, was sich gehört - aber insgeheim bin ich meistens eher verwirrt.

Manche Zeitgenossen werfen meiner Erfahrung nach mit Komplimenten nur so um sich, weil sie sich in der Rolle des fröhlichen Sonnenscheinchens gefallen oder was weiß ich. Und wenn ich genau weiß, dass "Schöne Hose" bei der Kollegin so viel heißt wie "Guten Morgen", bedeutet mir das Kompliment nicht sonderlich viel.

Und dann gibt es auch die wohlgemeinten, aber ungeschickten Komplimente im Sinne von: Ach Frau Gerbera, heute mal im Kleid! Natürlich ganz lieb :liebe: gemeint, besagt aber nichts anderes als dass mich die Person gerne femininer gekleidet sieht. Super, kann ich mir echt was drauf einbilden.

Und vom Äußeren abgesehen bekomme ich eigentlich keine Komplimente. Im Jobzusammenhang sehe ich es als Feedback an, aber definitiv nicht als "Kompliment", wenn der Chef einen gelungenen Projektabschluss kommentiert. Und Status, Beruf und materielle Güter sind bei mir derart armselig ausgeprägt, dass sich selbst die notorischen Komplimentespender sich schwer tun, da etwas zum positiv Hervorheben zu finden. Das wäre ja auch noch schöner: Frau Gerbera, ich finde es ganz toll, wie sie mit einem derart mageren Gehalt so toll zurechtkommen, dass sie fast gar nicht armselig wirken!

» Gerbera » Beiträge: 10558 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^