Mittel gegen Blasenschwäche

vom 09.07.2009, 15:50 Uhr

Ich habe ein wirklich nerviges Problem - meine schwache Blase. Oft ja ein typisches Frauenproblem, aber bei mir ist das wirklich ausgeprägt, ich würde sagen ich muss mindestens einmal pro Stunde aufs Klo, in der Nacht steh ich Gott sei Dank nur einmal auf, um meine Blase zu leeren.

Das ganze ist mir, gerade wenn ich unterwegs bin sehr unangenehm, denn öffentliche Toiletten kann ich eigentlich gar nicht leiden. Ich trinke allerdings auch sehr viel, mindestens 2 Liter Wasser pro Tag, einfach weil ich viel Durst hab. Kann man was gegen eine schwache Blase unternehmen, so dass man nicht mehr ganz so oft aufs Klo muss? Kennt ihr das Problem auch in der Form?

» Alter Fritz » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Also bei mir ist das eigentlich genauso, vielleicht nicht ganz so schlimm. Ich könnte auch dauernd auf die Toilette gehen, aber ich habe mich in letzter Zeit immer mehr im Zaum. Trinke einfach morgens nur ein Glas Wasser und dann den ganzen Vormittag nichts, dann musst du auch nur einmal aufs Klo, meistens zumindest. Abends trinke ich dann eher mehr, aber ich kann in letzter Zeit trotzdem die Nacht durchschlafen, ohne aufstehen zu müssen.

Ein Faktor, den ich verändert habe ist, dass du dich gar nicht damit befassen darfst. Wenn du daran denkst, eventuell auf die Toilette zu müssen, dann musst du erst Recht. Du musst dich einfach entspannen und dich mit anderen Sachen ablenken. So habe ich es letztens sogar geschafft, nur morgens nach dem Aufstehen und dann wieder abends vor dem ins Bett gehen, aufs Klo zu müssen und ich habe mein ganz normales Pensum von 2 Litern Wasser am Tag getrunken. Also muss man einfach immer einen kühlen Kopf bewahren und dann klappt das schon.

Benutzeravatar

» fcbtill » Beiträge: 4717 » Talkpoints: 21,78 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Es gibt mittlerweile Granufink für Frauen mit Blasenschwäche . Außerdem gibt es in der Apotheke ein sehr wirksames Mittel gegen Prostatabeschwerden und Blasenschwäche. Den Namen habe ich leider vergessen - irgendwas mit Prosta. Es ist ein Mittel aus der Natur. In der Apotheke wird man den Namen sicher kennen. Es hilft auf alle Fälle super.

» hella00 » Beiträge: 6 » Talkpoints: 0,00 »



Es gibt sehr gute Mittel aus der Apotheke gegen Blasenschwäche, die wurden hier auch bereits genannt. Einen anderen Tipp, den ich dir geben kann, wäre Beckenbodentraining. Ich habe vor einigen Jahren im Krankenhaus gearbeitet und ohne diese Trainingsübungen hätte ich meine acht Stunden teilweise nicht wirklich überstanden, ohne die Toilette aufzusuchen. Es gibt auch einige Pilates-Übungen, die das Becken trainieren, falls dir das eher zusagt.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10937 » Talkpoints: 65,79 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Also einmal ist 2 Liter trinken nicht wirklich viel. Das ist sogar sehr wenig, wie ich finde. Gerade im Sommer sollte man schon auf seine 3 Liter kommen. Mit weniger Trinken löst du das Problem nicht, beziehungsweise schaffst dir nur neue. Also trink ruhig mal 3 Liter am Tag, aber gut verteilt über den Tag.

Ich habe manchmal eine schwache blase, wenn ich eine Zeit lang nur sehr wenig getrunken habe und meine Blase die Menge nicht mehr "gewöhnt" ist. Deswegen muss du auch darauf achten, dass du immer gleichmäßig trinkst und nicht den ganzen Tag lang nichts und dann abends ganz viel. Ansonsten habe ich das Problem zum Glück eher selten.

Es gibt da verschiedene pflanzliche Mittel, die da gut gegen helfen sollen, auch mit Cranberry. Am Besten gehst du einfach mal in eine Apotheke und lässt dich dazu beraten. du kannst natürlich auch al einen Arzt aufsuchen, denn es kann auch daran liegen, dass du eine unentdeckte Blasenentzündung oder andere Erkrankungen hast. So etwas sollte man natürlich auch immer mal abklären lassen.

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Trinke einfach morgens nur ein Glas Wasser und dann den ganzen Vormittag nichts, dann musst du auch nur einmal aufs Klo, meistens zumindest.

Ich möchte dich bitten, dass du das nicht nachmachst. Das ist alles andere als gesund und da können sogar Nierenschäden entstehen. Immerhin werden Blase und Niere dann gleich am Abend mit 2 Litern überflutet und am Vormittag produzieren sie nur auf Sparflamme. Wer das für gesund hält, der irrt sich aber gewaltig!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann ich dir durchaus zu einem Blasentraining raten. Es ist definitiv nicht verkehrt, wenn du mal einen Urulogen aufsuchst, und ihm das Problem schilderst. Immerhin ist es durchaus eine Einschränkung, mit der man nicht unbedingt in allen Situationen leben kann.

Ich persönlich denke aber ehrlich gesagt eher, dass es eine Frage der Konzentration bei dir ist und kein physiologisches Problem. Wie ich darauf komme? Wenn du nachts nur einmal heraus musst, kann der Blasendruck nicht so schlimm sein. Also schlussfolgere ich mal, dass es eher was psychisches ist. Meine Empfehlung wäre: erst zum Urologen um etwas gesundheitliches auszuschließen, und wenn dass ausgeschlossen werden konnte, dann ab zum Psychologen. Und nein, dafür muss man sich dann nicht schämen.

Und allein irgendwelche Mittel einzunehmen: davon möchte ich an dieser Stelle auch dringend abraten. Genug Mittel verursachen erst Nierenprobleme und dann war eine Blasenschwäche noch das geringste Problem. Mit der Gesundheit sollte man nicht herumexperimentieren, wenn man nicht irgendwelche medizinischen Vorkenntnisse hat oder Arzt ist!

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich hatte eine relativ schwache Blase und hatte oft das Gefühl, dass das Wasser bei mir praktisch so durchgelaufen ist ohne gefiltert zu werden. Aber seit ich meine Ernährung umgestellt habe, habe ich das Problem nicht mehr. Soll heißen, dass mein Organismus und besonders meine Blase, auf bestimmte Sachen besonders empfindlich reagiert.

So kann ich 1 Liter Brühe trinken und muss 6 Stunden nicht auf die Toilette, aber wenn ich Zitronen-Eistee trinke, renne ich praktisch alle 20 Minuten. Meine Blase reagiert auf Weintrauben, Wassermelone, Zitrusfrüchte, bestimmte Teesorten und auf Kaltes wie beispielsweise Eis. Wenn ich das weg lasse und mein Verhalten entsprechend anpasse, hält sie deutlich länger durch und das ohne dass ich meine Beckenbodenmuskulatur zusätzlich trainieren muss.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^