Männer soll man loben

vom 03.06.2009, 08:56 Uhr

Hallo!

Ich höre und lese immer wieder, dass man seinen Mann oder Freund immer mal loben sollte, dass er etwas toll gemacht hat. Männer würden sich dann größer und bestärkt fühlen und bräuchten das, für ihr Ego. Ich muss sagen, dass ich mir früher über sowas nie Gedanken gemacht habe. Aber wenn ich meinem Freund wirklich mal ein Kompliment mache, dass er etwas besonders gut hin bekommen hat, dann glänzen seine Augen gleich und ich habe den Eindruck, dass seine Brust ein klein wenig an schwillt :D .

Männer würde das angeblich brauchen, um sich bestätigt zu fühlen und sich eben als richtiger Mann zu fühlen. Aber ich meine, wer hört denn nicht gerne mal ein Kompliment oder freut sich über ein Lob? Daher frage ich mich, wieso gerade immer gesagt wird, dass es für Männer so wichtig sei.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29867 » Talkpoints: 2,68 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Hallo!

Ich bin der Meinung, dass sich jeder (egal ob männlich oder weiblich) über Lob und Komplimente freut. Für viele Männer ist es wichtig als "starkes Geschlecht" da zu stehen und uns Frauen zu beeindrucken. Meist sind sie ja in Sachen Reparatur und Heimwerken um einiges überlegen. Da ist es natürlich schön, wenn man für seine Leistungen auch entsprechend Anerkennung bekommt. Dann hat sich die Arbeit gleich doppelt gelohnt. Frauen hören dagegen gerne Komplimente im Bereich Aussehen.

Es ist schön, dass sich dein Männchen so über deine Komplimente freut. Das zeigt, dass er viel von deiner Meinung hält und diese als Art "Ritterschlag" sieht. :wink:

Benutzeravatar

» Amelie » Beiträge: 237 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hi!

Jeder Mensch ob weiblich oder männlich hören gerne mal ein Lob. Aber ich bin der Meinung Männer brauchen es mehr als eine Frau. Den von Männer ist ihr Ego meist mehr ausgeprägt als bei dem weiblichen Geschlecht.

Ich sehe es selber bei meinen Mann, wenn er mal was repariert oder was erledigt, um was man ihn gebeten hat. Danach steht er vor einen und wartet, in meinen Augen darauf, das man ihm ein Lob ausspricht. So wie bei einen Kind, wenn es mal was tolles gemacht hat. Deshalb finde ich die Aussage "Das Kind im Manne" passend. Und ich habe auch gemerkt, um so öfter du einen Mann lobst um so eher macht er Sachen für dich, die du erledigt haben willst.

» ys1980 » Beiträge: 356 » Talkpoints: 5,69 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hallo!

Ich verstehe auch nicht, wieso immer nur von Männern geredet wird, die gelobt werden sollen. Frauen freuen sich doch genauso über eine Anerkennung und müssen auch gelobt werden, denn das ist gut fürs Selbstbewusstsein.

Ich denke aber nicht, dass den Männern damit gezeigt wird, dass sie das "starke Geschlecht" sind, sondern dass es sie einfach freut, etwas gut gemacht zu haben und dies dann quasi als eine Bestätigung dessen ansehen.

Ich denke aber auch, dass man mit dem Lob gut in die richtige Richtung lenken kann, das kann man ja mit der Hundeerziehung vergleichen: einfach den Hund für gutes Verhalten belohnen (also loben) und er wird es immer wiederholen.

Benutzeravatar

» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 3,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich finde es auch merkwürdig, dass alte Rollenbilder immer wieder so hartnäckig aufrechterhalten werden. Frauen freuen sich über ehrlich gemeinte Komplimente und über Bestätigung ebenso sehr wie Männer. Sowas hängt doch nicht vom Geschlecht ab.

Wenn ein Mensch etwas besonderes macht oder eine aussergewöhnliche Leistung erbringt, ist es für ihn immer schön, wenn ihm signalisiert wird, dass er etwas gut gemacht hat und erfolgreich war.

Auf mich wirken einige der Kommentare hier als wären Männer kleine Kinder oder Hunde, die man sich nach seinen persönlichen Vorlieben zurechtstutzen kann, sofern man sie nur ausreichend oft lobt und ihrem Ego schmeichelt. Ich finde diese Haltung total altmodisch und sehe zwischen Männern und Frauen überhaupt keine Unterschiede. Es gibt nur einen einzigen Unterschied zwischen Männern und Frauen: die unterschiedlich aufgebauten Körper.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ja, mein Freund war früher genauso. Immer, wenn er mal irgendetwas machte, was eigentlich eher selbstverständlich ist und was ich sowieso ständig und permanent seit Jahren machen wie beispielweise den Abwasch oder das Bügeln von Wäsche, wollte er gelobt werden. Da konnte er dann nicht aufhören ständig zu sagen 'Hab ich gut gemacht, oder?' und man musste dann sagen wie TOLL das war und wie dankbar man ihm dafür ist. Dabei werde ich ja für so einen Quatsch auch nicht gelobt. Irgendwann habe ich dann mal kapiert, dass das zu nichts führt und habe angefangen seine 'Taten' zu ignorieren. Wenn ich von der Arbeit nach Hause kam und ich habe z.B. gesehen, dass er die Wäsche gewaschen hat, habe ich einfach nichts gesagt. Er musste sich dann auf die Lippe beißen und irgendwann fragte er dann doch, ob ich nicht gesehen hätte, dass er die ganze Wäsche gemacht hab, und ich sagte dann einfach 'Doch, habe ich gesehen. Und?'.

Mittlerweile macht er im Haushalt zwar sowieso nichts mehr, aber zumindest erspart mir das dieses ständige Gelobe. Er ist ja kein Hund oder jemand, der irgendwie körperlich so eingeschränkt ist, dass er diese Sachen sonst nicht tun könnte oder sie für ihn anstrengender sind als für andere Menschen.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Das man das Ganze nur auf die Männer beschränkt und so darauf besteht, dass Männer gelobt werden, finde ich auch etwas suspekt. Wenn ich mir das aber so durch den Kopf gehen lasse, steckt durchaus einen Sinn dahinter. Einen Sinn, der mit geschickter weiblicher Psychologie sogar einen Nutzen für uns Frauen haben kann.

Jetzt nehmen wir mal an, Mann macht zur Abwechslung einmal einen Teil des Haushaltes. Wenn er dann dafür gelobt wird, könnte es natürlich sein, dass er öfter einmal zur Haushaltsschürze greift und ein wenig unterstützend im Haushalt mitwirkt. Das könnte dann durchaus einen Vorteil haben.

Allerdings bin ich immer noch der Meinung, dass Männer das ganze Jahr über Vatertag haben, sie ständig für Dinge gelobt werden, die man bei Frauen als selbstverständlich ansieht und von vorne bis hinten bedient werden, weil man ihnen einfach die Dinge, die eigentlich wichtig für Selbstständigkeit wären, schon in der Kindheit bis zur Jugendzeit und später als Ehefrau, abnimmt.

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 8520 » Talkpoints: 43,38 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich bin auch der Meinung, dass jeder Mensch Bestätigung braucht - egal ob Mann oder Frau. Und jeder hat auch Bestätigung verdient für die Leistung, die er erbringt.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass viele Männer besondere Anerkennung brauchen, wenn sie etwas im Haushalt geholfen haben. Vielleicht liegt das ja auch noch an den alten Rollenbildern (Frau am Herd, Mann verdient Geld). Jedenfalls habe ich schon häufiger von Freunden meines Schatzes gehört, sie hätten gar keine Lust mehr noch etwas im Haushalt zu machen, weil die Frau es entweder gar nicht zur Kenntnis nimmt oder nur daran herumnörgelt.

Bei uns zu Hause ist das anders: Mein Schatz ist ein leidenschaftlicher Bügler - und nein Mädels, ich leihe ihn Euch nicht aus, die Anfragen dazu stapeln sich schon bei mir :lol: Ich bin sehr dankbar dafür, weil ich mir keine schlimmere Hausarbeit vorstellen kann als Bügeln - naja vielleicht noch Klo putzen. Wenn er also mal wieder eine große Ladung Bügelwäsche erledigt hat, dann sage ich ihm auch immer, dass ich mich darüber freue.

Umgekehrt erkennt er auch, wenn ich etwas größeres zu Hause erledigt habe und sagt dann auch etwas positives darüber, zum Beispiel dass die Fenster funkeln oder ähnliches. Ich freue mich auch darüber, wenn er sieht was ich geputzt habe. Natürlich ist das nicht bei Kleinigkeiten so wie Spülmaschine einräumen, aber bei Großputzaktionen tut es doch sehr gut, wenn es jemand sieht und eine entsprechende Bemerkung dazu macht.

Also Mädels und Jungs, lobt Eure Partner, sie haben es verdient!

» Nicky14 » Beiträge: 745 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Hallöchen!

Dieselbe Frage stelle ich mir jetzt auch schon seit einiger Zeit. Und mittlerweile habe ich es zumindest auch schon geschafft, mir mal eine einigermaßen logische Antwort zusammenreimen zu können. Es wird ja tatsächlich immer behauptet, dass Männer ein größeres Ego haben als wir Frauen, und dass diese es auch immer versuchen, mehr zu pflegen als wir, indem sie beispielsweise keine Gefühle zeigen beziehungsweise diese versuchen zu unterdrücken, und da passt die Sache mit dem Loben eben auch sehr gut dazu. Ich bin aber dafür, dass man unbedingt jeden loben sollte, wenn er etwas gut gemacht hat, und das völlig unabhängig vom Geschlecht und anderen ähnlichen unwichtigen Faktoren.

Viele liebe Grüße wünscht porcelain!!! :)

Benutzeravatar

» porcelain » Beiträge: 1076 » Talkpoints: 6,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^