Arbeiten neben der Schule

vom 23.05.2009, 00:27 Uhr

Mein Eltern haben beide keinen Job und können mir kein Taschengeld geben, nun möchte ich mir aber schon auch mal was leisten und dachte daran dass ich arbeiten könnte nach der Schule.

Ich bin 14 Jahre alt und wüsste gern ob und wie lange ich in dem Alter schon arbeiten darf? Könnte ich da eventuell auf dem Arbeitsamt fragen oder sollte ich besser auf Anzeigen antworten?

» Avern » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich glaube in diesem Alter darfst du nur einfache Arbeiten, wie zum Beispiel das klassische Zeitungsaustragen machen. Die Regelungen dazu findet es im Jugendarbeitsschutzgesetz. Mit 15 darfst du dann meines Wissens schon fast voll arbeiten, aber natürlich gibt es da in dem erwähnten Gesetz auch spezielle Regelungen; du musst mehr Urlaub und mehr Pausen bekommen als ein erwachsener. Wobei ersteres bei einem Aushilfsjob normalerweise keine Rolle spielt.

» Weasel_ » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Kleine Arbeiten, wie Zeitung austragen darfst du machen, wenn deine Eltern dafür die Einverständnis geben. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass das Hartz 4 Amt (wenn deine Eltern beide nicht arbeiten gehen) auch das mit anrechnet, was du verdienst. Es kann also sein, dass deine Eltern deswegen weniger Geld vom Amt bekommen und ich denke, dass deinen Eltern das bestimmt nicht recht ist. Denn dann könnten sie dir ja gleich Taschengeld geben.

Ich finde es aber klasse, dass du dir deine Eltern nicht zum Vorbild nimmst und selber Geld verdienen willst. Deswegen würde ich mal mit deinen Eltern reden, ob sie mit einem Job für dich einverstanden sind und wie du das regelst. Du kannst auch in der Nachbarschaft fragen, ob jemand Hilfe braucht. Vielleicht geben die Leute dir für deine Hilfe dann ein kleines Taschengeld.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41755 » Talkpoints: 152,97 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Wenn die Eltern beide gar nicht arbeiten, müsstest du aber schon ziemlich viel verdienen, um über die Grenze dessen, was anrechnungsfrei bleibt, zu kommen. Ich denke also, dass du das nicht großartig beachten musst.

Ich würde dir auch raten, erstmal in der Nachbarschaft zu fragen und eventuell am schwarzen Brett in Supermärkten nach Gesuchen zu finden. Vielleicht kannst du in der Gegend Hunde ausführen, älteren Menschen beim Einkaufen oder der Gartenpflege helfen und bekommst dafür etwas Taschengeld.

Zeitungen austragen ist natürlich auch möglich, aber das muss meistens früh morgens, als vor der Schule, gemacht werden. Da musst du gucken, ob dir das nicht zu früh wird und ob deine Eltern damit einverstanden wären.

» vanilla87 » Beiträge: 224 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich habe im Alter von 14 Jahren begonnen, Zeitungen auszutragen und war damals sehr froh, dass ich mir auf diesem Weg ein wenig Geld verdienen konnte. Meine Eltern wollten mir aus dem Grund kein Taschengeld geben, da ich lernen sollte, mit Geld umzugehen, was ihrer Meinung nach noch immer am besten funktioniert, wenn man es sich selbst erarbeitet hat. Auch wenn ich das Ganze damals natürlich anders gesehen habe, bin ich ihnen heute sehr dankbar für diese Erziehung, da ich tatsächlich sehr gut mit meinen Finanzen haushalten kann und ein völlig anderes Gefühl beim Geldausgeben habe, wenn ich es mir selbst verdient habe.

Besonders für Schüler kann ich Zeitungaustragen also auf jeden Fall empfehlen. Man hat in der Regel nur 1-2 Stunden Arbeitsaufwand in der Woche und kann unter Umständen mit einem Verdienst von 30-40 Euro rechnen. Natürlich kann ich dir nicht versprechen, dass du tatsächlich soviel Geld verdienen würdest, da jede Agentur anders arbeitet und die Löhne in den letzten Jahren sowieso stark verringert wurden. Einen Versuch ist es jedoch sicherlich wert und wenn dir das Zeitungsaustragen absolut nicht zusagen sollte, gibt es, wie bereits vorgeschlagen, auch noch viele andere Möglichkeiten, sich als Schüler ein paar Euro zu erarbeiten- ob nun als kleiner Helfer im Garten der Nachbarn oder als jemand, der die Hunde der älteren Menschen in der Umgebung ausführt. :wink:

Benutzeravatar

» Katara » Beiträge: 1295 » Talkpoints: 80,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


vanilla87 hat geschrieben:Zeitungen austragen ist natürlich auch möglich, aber das muss meistens früh morgens, als vor der Schule, gemacht werden. Da musst du gucken, ob dir das nicht zu früh wird und ob deine Eltern damit einverstanden wären.

Ich glaube dass es dabei weniger um Tageszeitungen geht. Mit "Zeitungen austragen" sind wohl eher die kostenlosen Werbezeitungen und Werbeprospekte gemeint. Ich glaube nicht, dass ein Schüler Tageszeitungen austragen sollte. Die Zeitungen kommen meist zwischen 1 und 3 Uhr nachts beim Zusteller an und dann muss man diese noch rechtzeitig in die Briefkästen befördern. Die Werbezeitungen und Werbeprospekte hingegen werden meistens nachmittags ausgeteilt und auch nicht jeden Tag. Man wird übrigens meist pro Exemplar bezahlt.

Ich habe früher in einem Gasthof Teller gewaschen und die Spülmaschine bedient. Damals war ich so weit ich mich erinnere auch erst 14. Der Nachteil hierbei ist natürlich, dass die Arbeitszeiten ein bisschen unregelmäßiger sind. Der Gasthof hat meist recht kurzfristig bei mir angerufen. Wenn du Prospekte/Werbezeitungen austrägst weißt du natürlich wann du wie lange zu arbeiten hast.

Benutzeravatar

» Habbelchen » Beiträge: 127 » Talkpoints: 0,72 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Mit 14 kannst du natürlich noch nicht so viel machen, weil man Kindern noch nicht so viel zumuten möchte. Ich kann dir Zeitung austragen empfehlen. Das machst du ein oder zwei Mal in der Woche am Wochenende und musst die Prospekte noch in die Zeitungen sortieren. Das gibt schon mal Geld nebenbei und sollte dir eigentlich auch ausreichen. Ansonsten kannst du dann mit 15 sicherlich mal in deiner Nachbarschaft nachfragen, ob du dort Einkäufe machen kannst oder im Garten helfen kannst.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39792 » Talkpoints: 24,64 » Auszeichnung für 39000 Beiträge



Mit 14 Jahren kannst du auf jeden Fall schon Prospekte austragen, was allerdings sehr beliebt ist. Ich kenne das so, dass der Job so dermaßen beliebt ist, dass es lange Wartelisten gibt und man nicht immer die Chance hat, auf diese Weise auch tatsächlich Geld zu verdienen. Daher würde ich mich an deiner Stelle zwar dort melden, aber mich nicht zu sehr darauf verlassen, dass es tatsächlich auch klappt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 32724 » Talkpoints: 0,13 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^