Kann man das Schwimmen verlernen?

vom 09.01.2012, 20:30 Uhr

Ich habe mal gehört, dass wenn man einmal das Schwimmen erlernt, es so gut wie nicht mehr verlernen kann. Im Winter gehe ich auch nicht oft ins Schwimmbad. Ich mag Hallenbäder nicht so sehr wie Freibäder. Im Sommer ist es dann beim ersten Besuch des Schwimmbades auch immer erst ein bisschen ungewöhnlich. Man geht zwar nicht unter, aber man hat erst wieder zu kämpfen seinen Rhythmus bei den Arm- und Beinbewegungen zu finden, finde ich.

Was meint ihr? Kann man das Schwimmen wirklich verlernen? Wenn ja wie viele Jahre muss man schon nicht mehr geschwommen sein, um es wirklich verlernt zu haben? Wie leicht fällt das Schwimmenlernen, wenn man es schon einmal konnte, aber verlernt hat? Startet man dann praktisch noch einmal von Anfang an oder hat man es doch noch irgendwie im Blut? Habt ihr diesbezüglich schon eigene Erfahrungen machen können?

» iCandy » Beiträge: 1584 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Sicherlich wird Schwimmen etwas ungewöhnlich, wenn man länger nicht schwimmen war. Aber ich glaube wirklich nicht, dass man es so verlernen könnte, dass man ertrinkt. Natürlich könnte es eine Ausnahme sein, wenn man 40 Jahre oder so nicht mehr geschwommen ist, aber jeder Mensch kommt hin und wieder zum Schwimmen. Ich denke es ist so wie Fahrrad fahren - wenn man es eine längere Zeit nicht tut, dann ist es für einen erst mal wieder komisch, auf dem Sattel zu sitzen und zu fahren. Aber nach kurzer Zeit hat man sich wieder eingewöhnt und man kann problemlos fahren. Dass man es so verlernt, dass man wieder mit Stützrädern fahren muss, ist nur sehr schwer möglich.

Benutzeravatar

» x_MKD_x » Beiträge: 262 » Talkpoints: 18,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Man kann schwimmen nicht verlernen, wenn man es einmal richtig gekonnt hat! Das sage ich nicht nur, weil ich Ex-Leistungsschwimmerin war und sehr gut und schnell schwimmen konnte, sondern auch weil ich es jetzt wieder sehe, wo ich nun eine längere Zeit nicht mehr geschwommen bin. Klar, jedes Mal neu anfangen ist wieder etwas ungewohnt, man ist nicht so schnell und man bekommt vielleicht auch etwas Muskelkater, aber verlernen kann man es ebensowenig wie laufen oder Fahrradfahren oder etwas dergleichen, was man einmal richtig erlernt hat.

Man lernt beim Schwimmen normalerweise die Technik, die man normalerweise nicht mehr vergisst. Man weiß, wie man sich bewegen muss und hat das sicherlich auch etliche Male "trainiert", indem man im See, im Frei-oder Hallenbad schwimmen war. Schreiben zum Beispiel verlernt man ja auch nicht. Wenn man längere Zeit keinen Stift in der Hand hatte sieht das erste Mal danach vielleicht etwas krakelig aus, weil man eben etwas "untrainiert" ist, aber man weiß noch immer, wie Schreiben geht und was man tun muss. Ähnlich ist es eben auch mit dem Schwimmen.

Benutzeravatar

» Nettie » Beiträge: 7658 » Talkpoints: 1,01 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich glaube auch nicht, dass man Schwimmen komplett vergessen kann, zumindest wenn man es einiger Maßen beherrscht hat. Man wird wie bereits beschrieben sicherlich aus der Übung kommen und vielleicht nicht mehr ganz so lange in einem Stück durchhalten können, aber dass man gleich untergeht, glaube ich nicht.

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7758 » Talkpoints: 38,36 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich glaube auch nicht, dass man schwimmen verlernen kann, ich denke sogar, dass man eher Fahrrad fahren verlernt, als das schwimmen. Denn bei alten Leuten fällt es oft auf, dass diese nicht mehr wirklich Fahrrad fahren können, weil sie leichte Gleichgewichtsschwierigkeiten haben und sich nicht mehr richtig halten können. Dass irgendjemand nicht mehr schwimmen kann, habe ich noch nicht erlebt.

Natürlich wird das Schwimmen irgendwann schwieriger und ungewohnt. Man wird vielleicht nicht lange durchhalten, weil die Kondition nicht vorhanden ist. Aber dass man es komplett verlernt, kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

» SuperGrobi » Beiträge: 3880 » Talkpoints: 4,29 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich glaube kaum das man das Schwimmen verlernen kann, genauso wenig wie das Fahrrad fahren. Es ist wohl nur so, das wenn man lange nicht mehr geschwommen ist, sich erst einmal wieder daran gewöhnen muss. Man wird wohl erst einmal wieder etwas Übung brauchen, um flüssig schwimmen zu können, aber ganz wird man es nicht verlernen, nach kürzester Zeit wird man wieder seine Bahnen schwimmen können.

Benutzeravatar

» Wennie4 » Beiträge: 1754 » Talkpoints: 6,72 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich denke nicht, dass man schwimmen wirklich verlernen kann. Natürlich ist es Anfangs etwas seltsam, wenn man nach langer Zeit wieder schwimmt, und hat vielleicht Anfangs auch leichte Schwierigkeiten, den Rhythmus wieder zu finden, aber dies ist ja bei allem so. Trotzdem geht man im Normal Fall nicht gleich unter. Ich denke ein normaler Mensch, verlernt schwimmen nicht gleich. Allerdings schwimmt man, denke ich schon deutlich unsicherer, wenn man früher regelmäßig geschwommen ist, und dann zum Beispiel 2 Jahre nicht mehr schwimmt. Ich denke das Schwimmen an sich leidet nicht sonderlich dran, aber die Ausdauer, und die Technik. Also es schaut vielleicht Anfangs lustig aus, aber man kommt ja normalerweise schnell wieder rein. Ich denke schwimmen, sind so Bewegungsabläufe, die man nicht vergisst, wenn man sie einmal gelernt hat.

Wenn man natürlich das letzte mal mit 7 schwimmen war, und dann nach 30 Jahren das Erste Mal wieder schwimmen geht, kann es durchaus sein, dass man Schwierigkeiten hat. Aber ich denke man muss dann beim lernen schon Jung gewesen sein, und dadurch noch ungeübt, und dann wirklich sehr lange nicht schwimmen gewesen sein. Meine Eltern schwimmen manchmal Jahre lang nicht, trotzdem sind sie Fähig zu schwimmen wenn es sein muss, auch wenn sie vielleicht nicht weit kommen würden. Also ich glaub es fühlt sich mehr seltsam an, als es letztendlich ist.

» milli23 » Beiträge: 1214 » Talkpoints: 2,62 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich bin auch der Meinung, dass man das Schwimmen nicht verlernen kann. Ich war einige Zeit in einem Schwimmverein und bin regelmäßig geschwommen. Seit einiger Zeit schwimme ich aber nur noch recht selten. Wenn ich dann mal wieder ins Wasser steige, merke ich schon, dass ich mich erst mal wieder "einschwimmen" muss, mich also erst mal wieder an die Schwimmbewegungen gewöhnen muss. Aber das ist wohl ganz normal. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man nun plötzlich gar nicht mehr schwimmen kann, wenn man einige Jahre nicht geschwommen ist. Da wird das Erlernte wohl noch so abgespeichert sein, dass man nun nicht plötzlich Gefahr läuft, zu ertrinken.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ich denke auch, dass man das Schwimmen nicht verlernen kann, da es ja fast so etwas ist wie das Fahrrad fahren. Fahrrad fahren ist ja auch etwas, was man einmal lernt und danach verlernt man es eigentlich nicht wieder. Beim schwimmen ist es eigentlich das Gleiche.

Ich bin zum Beispiel ein Jahr nicht mehr schwimmen gegangen, da ich einfach keine Zeit und Lust hatte. Dieses Jahr bin ich wieder ins Meer schwimmen gegangen und ich habe es natürlich nicht verlernt und konnte schwimmen. Was natürlich passieren kann ist, dass man durch einen Unfall einen Gehirnschaden bekommen hat und dann vergisst man es halt.

Benutzeravatar

» CandyBoy » Beiträge: 130 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich war Jahre lang nicht mehr schwimmen, wüsste aber dennoch genau wie es geht. Von daher denke ich nicht, dass man schwimmen verlernen kann. Man schwimmt ja irgendwann automatisch und ohne groß darüber nachzudenken, welche Bewegungen man da nun machen muss. Ich denke, dass ist dann einfach im Kopf drin und man macht diese Bewegungen dann automatisch wieder.

Es ist genau wie Fahrrad fahren. Ich denke, dass man das auch nicht verlernen kann. Vielleicht ist man dann zu erst etwas wackelig, aber verlernen tut man es nicht.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^