Strom aus erneuerbaren Energiequellen billiger?

vom 30.08.2019, 12:32 Uhr

Gerade bei den Diskussionen zur Abschaltung der Kohlekraftwerke und zum Aus der Kohleförderung, wird ja seitens der Befürworter oftmals betont, dass die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen ja um einiges günstiger und somit doch nur zum Vorteil der Verbraucher sei.

Ich persönlich habe ja da so meine Zweifel, denn wenn ich mir nur mal allein die Windräder anschaue, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass diese einer seriösen und belastbaren Wirtschaftlichkeitsberechnung standhalten können.

Welche Meinungen und Empfindungen habt ihr denn zu den erneuerbaren Energien und zu deren zu erwartender Preisentwicklung? Glaubt ihr, dass die Strompreise tatsächlich sinken werden oder werden wir uns schon auf noch gar nicht kalkulierbare Strompreiserhöhungen einstellen können?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2894 » Talkpoints: 881,92 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Warum ist das für dich so schwer zu verstehen? Du musst natürlich in die Anlagen investieren, genau wie du auch in Kohlekraftwerke investieren musst, aber das, was die Anlagen antreibt - Wind, Sonne, Wasser - gibt es kostenlos. Ich kann dir jetzt natürlich nicht sagen was der Bau eines Solarkraftwerks im Vergleich zu einem Kohlekraftwerk mit vergleichbarer Leistung kostet, aber, dass man beim Betrieb des Solarkraftwerks deutlich weniger Kosten hat sollte doch wohl offensichtlich sein, oder?

Ob der Strompreis dann aber tatsächlich sinkt ist eine andere Frage. Konzerne wie RWE sind nicht gerade als Menschenfreunde bekannt. Die werden die Gewinne wohl eher an ihre Aktionäre weitergeben anstatt an die Endverbraucher.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23475 » Talkpoints: 131,03 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Wirtschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron