Strafanzeige jederzeit zurückziehen können?

vom 19.06.2019, 08:23 Uhr

Eine Strafanzeige stellt man ja normal nicht ohne Grund, dennoch kann es sicherlich auch dazu kommen, dass man sich so noch einigt und die Anzeige eben hinfällig wird. Soweit ich weiß, kann man eine Anzeige auch zurückziehen. Allerdings habe ich selbst noch keine Erfahrungen damit gemacht.

Kann man eine Strafanzeige jederzeit zurückziehen? Geht das ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr? Wohin wendet man sich, wenn man eine Anzeige zurückziehen möchte? Und was, wenn man die Anzeige online gestellt hat?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: 0,05 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Eine Strafanzeige kann man nicht einfach zurücknehmen, wir sind hier nicht in einer amerikanischen Serie. Hierzulande ist das simpel geregelt: Erhält die Staatsanwaltschaft Kenntnis von einer Straftat, dann muss sie im öffentlichen Interesse den Sachverhalt ermitteln. Ob der Geschädigte oder ein Zeuge das nicht mehr möchte, ist außer bei Antragsdelikten unerheblich.

Antragsdelikte sind solche, die nur verfolgt werden, wenn der Betroffene das möchte. Das sind Straftaten, die meist in der Familie oder im engen sozialen Umfeld passieren. Da steht der Gesetzgeber auf dem Standpunkt, Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Also werden diese Dinge nur verfolgt, wenn der Geschädigte das möchte. Zieht der den Antrag zurück, fehlt für das Verfahren die Grundlage.

Bei allen anderen Verfahren mahlen die Amtsmühlen einfach weiter. Es gibt natürlich unzählige Gründe, das Verfahren einzustellen, aber was der Zeuge oder der Geschädigte nicht mehr sagen oder wissen will, ist unerheblich. Entweder vermutet das Gericht, dass es eine Bedrohung oder Beeinflussung gegeben hat, oder es straft wegen falscher Verdächtigung ab.

» cooper75 » Beiträge: 11449 » Talkpoints: 481,06 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^