Stört es euch wenn ein Beifahrer während Autofahrt schläft?

vom 21.06.2020, 21:21 Uhr

Wenn ich mich an die Urlaubsfahrten meiner Kindheit erinnere dann war es meist so, dass meine Mama am Beifahrersitz einfach geschlafen hat und wir Kinder auf den Rücksitzen meist auch. Für Kurzstrecken mag so ein Nickerchen vermutlich nicht entscheidend sein aber gerade bei längeren Fahrten scheint der Schlaf des Beifahrers den Autofahrer negativ zu beeinflussen.

Schlafforscher an der Universität Regensburg haben herausgefunden, dass wenn die Beifahrerin oder der Beifahrer im Auto ein Schläfchen macht, dann ist das für den Fahrer oder die Fahrerin ansteckend. Auch hinter dem Lenkrad wird man dann sehr viel schneller von einer Müdigkeit befallen. Das steigert natürlich das Risiko für einen Verkehrsunfall. Die Schlafforscher halten den Schlaf des Beifahrers deswegen sogar als verantwortungslos und raten dazu, den Platz mit einem fitteren Mitfahrer zu tauschen oder eine Pause einzulegen.

Ich muss dazu sagen, dass meine bisherigen Beifahrer eigentlich immer wach waren und aktiv im Straßenverkehr mitgeschaut haben - auch auf längeren Strecken. Ich weiß also nicht wie es sich anfühlt, wenn der Beifahrer neben einem zum Schlafen und evtl. sogar Schnarchen beginnt. Wie ist das bei euch, stört es euch wenn euer Beifahrer schläft? Habt ihr tatsächlich das Gefühl müder zu werden wenn der Rest der Mitfahrer schläft? Versucht ihr als Beifahrer wach zu bleiben oder schlaft ihr selbst auch hin und wieder ein?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2299 » Talkpoints: 58,22 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich selbst habe keinen Führerschein sondern bin nur als Beifahrer unterwegs. Ich versuche eigentlich immer wach zu bleiben wenn ich direkt neben dem Fahrer sitze und auch aufmerksam mitzufahren. Ich finde es auch nicht besonders höflich wenn ich da vor mich hingähne und ggf. sogar schlafe, während der Fahrer wach und aufmerksam im Straßenverkehr agieren muss. Manchmal sagt mir auch der Fahrer / Fahrerin, dass ich ruhig ein Schläfchen machen kann wenn ich möchte, aber ich versuche das trotzdem zu vermeiden. Ich kann mir gut vorstellen dass das ähnlich wie beim Gähnen einen Fahrer durchaus müde machen kann, wenn die restlichen PKW-Insassen schlafen und schlechtesten Falls sogar schnarchen.

» Huibuu » Beiträge: 288 » Talkpoints: 54,44 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Es ist schon lange her, dass ich selber Auto gefahren bin. Aber mich hat es nicht gestört, wenn mein Beifahrer geschlafen hat. Ich wollte nur nicht, dass er seinen Kopf dabei an meine Schulter liegt. Das hätte mich gestört. Seit Jahren bin ich nur als Beifahrer unterwegs. Da schlafe ich durchaus auf längeren Strecken. Das hat aber noch keinen Fahrer gestört.

Ich hatte mal einen Freund, der sehr gerne Auto gefahren ist, auch lange Strecken, und ich durfte ihn auch gar nicht ablösen. Am Urlaubsort durfte er dann ausschlafen und ich habe am ersten Tag alles organisiert und mich um die Kinder gekümmert. Da war es nur fair, dass ich im Auto schlafen konnte.

Auch wenn man sich auf längeren Fahrten abwechselt, ist es doch gut, wenn sich der Beifahrer immer ein bisschen ausruhen und schlafen kann. Auf kurzen Strecken sollte man das natürlich nicht tun. Als Fahrer fände ich es unhöflich, wenn mein Beifahrer jedesmal auf einer halbstündigen Heimfahrt einschläft. Eine Unterhaltung über dies und das ist da angenehmer.

» blümchen » Beiträge: 1332 » Talkpoints: 50,56 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^