Sich von Bedürftigkeit abgeschreckt fühlen?

vom 01.12.2019, 10:33 Uhr

Es gibt ja Menschen, die einen besonderen Gewinn daraus ziehen, wenn jemand auf sie angewiesen ist, sei es, weil sie sich dann selbst stark und kompetent fühlen, sei es, weil ihnen das Abhängigkeitsgefühl ein besonderes Gefühl der Sicherheit in dieser Beziehung gibt. Und dann gibt es Menschen, die sich genau davon abgeschreckt fühlen, die keine Verantwortung für andere übernehmen wollen und sich von zuviel Verbindlichkeit abgeschreckt sehen.

Jede Form der Hilflosigkeit wirkt wie ein Warnsignal und sie laufen regelrecht weg, manch einer sieht vielleicht einfach seine eigenen Schwächen im anderen und kann das nicht ertragen, mancher fühlt sich zu autark und erwartet das auch von der Umwelt. Wann wart ihr schon von Bedürftigkeit abgeschreckt und warum? Kommt es auf die Konstellation bzw. das Verhältnis an? Was ist mit Kindern und Tieren, sind die eine Ausnahme? Welche Art von Bedürftigkeit ist nicht mehr tolerabel und wirkt besonders abschreckend?

» Verbena » Beiträge: 4018 » Talkpoints: 0,93 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^