Serie Pandemic jetzt ansehen, eher makaber?

vom 22.03.2020, 21:06 Uhr

Bei amazon Prime wird die Serie Pandemic aus dem Jahr 2007 angeboten. Dabei rast ein Arzt um die ganze Welt, um Patient 0 ausfindig zu machen, um die Welt retten zu können. Das macht einen nachdenklich, wenn es solch eine Serie schon vor 13 Jahren gab.

Findet Ihr es makaber, diese Serie jetzt anzusehen oder ist das eher lehrreich, damit man sich auch alle Konsequenzen einer Pandemie vor Augen führen kann? :think:

» celles » Beiträge: 8280 » Talkpoints: 2,72 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Warum macht es nachdenklich, dass es so eine Serie schon vor 13 Jahren gab? Pandemien sind keine moderne Erscheinung und Serien und Filme nutzen doch andauernd mögliche Grundideen. Dazu warten Experten doch schon seit über 20 Jahren auf den nächsten großen Ausbruch. Denn eine echt schlimme Pandemie mit Millionen Toten ist seit Jahrzehnten überfällig. Denn seit der Hongkong-Grippe Ende der Sechziger, der Russischen Grippe Ende der Siebziger und HIV in den Achtzigern ist es ungewöhnlich ruhig geblieben.

Und was soll daran merkwürdig sein, wenn man jetzt so etwas guckt? Das ist Unterhaltung wie andere auch. Ein Spielfilm oder eine Unterhaltungsserie ist jedenfalls kein Lehrmaterial. Jetzt ist halt das Interesse größer als zu anderen Zeiten und Streamingdienste müssen ihre Kunden überzeugen, die Konkurrenz ist groß und der Markt hart.

» cooper75 » Beiträge: 11921 » Talkpoints: 580,57 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ja, da hast Du sicherlich recht. SARS ist aber zu keiner Pandemie entartet, obwohl das auch ein Coronatyp war und der Flugverkehr damals auch schon sehr rege war. Ob man sich mit einer Pandemieserie gerade in diesen Zeiten unterhalten kann, wo teils Verwandschaft wegen Corona auf der Intensivstation liegt, sei jedem Geschmack selbst überlassen.

» celles » Beiträge: 8280 » Talkpoints: 2,72 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Bei SARS ist es gelungen, die Infektionsketten zu unterbrechen. Das hat hier nur unzureichend und in Einzelfällen geklappt. Nimm Bayern. Den ersten Ausbruch hatte man im Griff. Man konnte die Infektionen bei Webasto komplett eindämmen. Aber kaum war der letzte gesund, gab es den nächsten Erkrankten, der sich ganz woanders angesteckt hatte. In Heinsberg weiß man bis heute nicht, wo der erste es her hatte und wer nur von dem angesteckt worden ist. Da war der Ausbruch von Beginn an nicht zu stoppen.

» cooper75 » Beiträge: 11921 » Talkpoints: 580,57 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^