Schon einmal an einer Street-Art-Führung teilgenommen?

vom 16.08.2020, 10:16 Uhr

Ich habe gestern an einer Street-Art-Führung durch unsere Stadt teilgenommen. Dabei habe ich Dinge gesehen, an denen ich sonst achtlos vorbei gelaufen wäre. Die großen Kunstwerke, die ganze Häuserfassaden bedecken, fallen natürlich auch sonst auf, aber es gab auch viele kleine Highlights, an denen man normalerweise achtlos vorbeigeht. Einige von denen sind zwar illegal, werden aber wegen ihrer künstlerischen Qualität geduldet.

Wir haben auch viel über die Künstler erfahren und wer die Aufträge vergibt. Würdet ihr euch auch für eine solche Führung interessieren? Habt ihr eine solche schon einmal mitgemacht? Was hat euch das gebracht? Seht ihr eure Stadt jetzt mit anderen Augen? Könnt ihr Street-Art etwas abgewinnen oder könnt ihr damit gar nichts anfangen?

» blümchen » Beiträge: 1719 » Talkpoints: 37,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich wusste gar nicht, dass es solche Führungen gibt, daher habe ich noch nicht daran teilgenommen. Wobei ich nicht unbedingt eine Führung brauche, manchmal mache ich es so, dass ich mir ein entsprechendes Buch aus der Bücherei besorge und mich mit Hilfe der Beschreibungen selbst auf den Weg mache. Für einige Städte gibt es ja spezielle Reiseführer, die zu besonderen Erkundungen einladen, und auf unentdeckte Besonderheiten und architektonische Feinheiten hinweisen. Beispielsweise habe ich in Berlin schon einige architektonische Spaziergänge durch ganz unterschiedliche Stadtviertel unternommen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2790 » Talkpoints: 529,63 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^