Schadet der Lockdown Autobatterien?

vom 25.02.2021, 09:57 Uhr

Derzeit befinden sich sehr viele Menschen zu Hause, entweder im Homeoffice oder sind beispielsweise Arbeitslos aufgrund der Corona-Pandemie. Viele von diesen Menschen haben auch ein Auto, welches nur noch selten genutzt wird, da Einkäufe unter Umständen nun zu Fuß erledigt werden und das Pendeln zu Betrieben entfällt.

Wenn das Auto etwas länger ungenutzt steht, gerade in der Winterzeit und im Lockdown, kann das der Batterie nachhaltig schaden oder entlädt sie sich im schlechtesten Fall "nur"? Kann sich eine Autobatterie auch entladen, wenn man sein Auto nicht zu schließt, beispielsweise wenn es in der heimischen Garage steht? Manche Systeme werden ja sicher auf Standby weiter laufen, oder?

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Lockdown hin oder her längere Standzeiten sind nie gut für die Autobatterie. Wenige Wochen sollte eine "gesunde" Batterie aber schon so weit überstehen, dass das Auto noch anspringt. Der Ladezustand ist dann aber natürlich nicht mehr derselbe wie beim Abstellen und wenn man dann nur eine Kurzstrecke fährt, sodass sich die Batterie nicht voll aufladen kann und stellt das Auto dann wieder längere Zeit ab, springt es beim nächsten Startversuch möglicherweise nicht mehr an. Da ist es schon sinnvoll, noch ein bisschen spazieren zu fahren.

Eine Entladung bis zur Entladeschlussspannung ist nicht so schlimm. Was aber unbedingt zu vermeiden ist, ist eine Entladung darüber hinaus, die sogenannte Tiefentladung. Die klassischen Blei-Akkus nehmen hierdurch irreversiblen Schaden und können nicht mehr geladen werden. Gel-Batterien reagieren nicht ganz so empfindlich und sind relativ sicher gegen Folgeschäden, aber einen Gefallen tut man dem Bauteil trotzdem nicht.

Im Grunde ist es aber Allgemeinwissen, dass man bei längeren Standzeiten den Minuspol der Batterie abklemmen sollte, um so eine Entladung durch Kriechströme oder Verbraucher im Stand-By-Betrieb zu vermeiden. Bei älteren Autos ist das relativ folgefrei, allenfalls muss man den Radiocode eingeben und die Uhr stellen. Bei hochmoderner Elektronik der letzten Jahre weiß ich das aber nicht so genau.

» Paulie » Beiträge: 468 » Talkpoints: 55,98 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Man sollte das Auto schon immer mal bewegen, damit das alles keine Folgen hat. Wenn man nun aber alle paar Wochen mal damit fährt und das auch etwas länger, sollte das meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung sein. Wir machen das auch so und das ist auch okay so. Natürlich kommt es wahrscheinlich auch auf das Alter der Batterie an, aber ich denke, dass das keine großen Schäden macht, wenn man ab und zu mal etwas länger dann damit fährt und die Batterie nicht tiefenentlädt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^