Markus Söder opportunistisch und berechnend?

vom 04.05.2020, 09:11 Uhr

Markus Söder war mir immer schon suspekt, weil er meiner Meinung nach sein Fähnchen zu oft nach dem Wind dreht. Er macht zwar in den Augen vieler Menschen jetzt in Coronazeiten eine gute Figur. Aber auf mich wirkt er nicht authentisch. Ich habe bei ihm das Gefühl, dass er berechnend ist und bei seinen Reden sehr stark überlegt, wie sie auf die Bevölkerung wirken. Er löst bei mir im Unterbewusstsein Abwehr aus. Genau begründen kann ich es nicht. Was könnt ihr zur Verteidigung von Herrn Söder beitragen? Täusche ich mich und alles, was er sagt, kommt aus tiefster Überzeugung und einer moralischen, menschenfreundlichen Basis? Oder ist er ein opportunistischer und berechnender Machtmensch?

» blümchen » Beiträge: 1651 » Talkpoints: 9,15 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



An Krisen kann man kaputt gehen, aber an Krisen kann man auch wachsen und gedeihen. Gerade in Krisen wird es glaube ich auch ganz gut angenommen, wenn sich jemand als Macher und starke Führungsperson darstellt und etabliert. Seinerzeit hat beispielsweise Schröder von der Flut im Osten profitiert. Für mich ein ähnlicher Menschtypus wie jetzt Söder. Persönlich ist meine Grundeinstellung gegenüber Söder jetzt nicht ganz so ablehnend, ist mir tatsächlich dann auch lieber als Merz (den ich eher als Machtmensch betrachte) oder Laschet, wo ich eher ein Fähnchen im Wind sehe.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7701 » Talkpoints: 16,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Seit wann werden Politiker gewählt, weil sie "authentisch" sind? Es ist doch quasi ihr Job, die Reaktionen ihrer WählerInnen ebenso wie ihrer KollegInnen an der Macht genau auszuloten und ihr Auftreten entsprechend anzupassen. In kaum einem Metier, vielleicht mit Ausnahme der Schauspielerei, kommt es so sehr darauf an, wie man sich und seine Ansichten verkauft, und das meine ich jetzt nicht mal negativ. So wie ich von einer Schreinerin erwarte, dass sie mit Holz umgehen kann, erwarte ich von Politikern, dass sie mit Menschen und ihren Emotionen und Ansichten "umgehen" können. So funktionieren sämtliche Staatsformen, und die Demokratie macht hier keine Ausnahme.

Wahrscheinlich liegt es in der Natur des Menschen, wenn er sich schon Regeln unterwerfen muss, die andere Leute machen, dass man sich Leute aussucht, die nicht "authentisch" herumstümpern und -faseln, sondern vielleicht etwas weniger "sie selbst" sind, aber dafür erfolgreich vermitteln können, wie der Hase zu laufen hat.

Von daher finde ich auch die wenigsten PolitikerInnen persönlich sympathisch, aber wie gesagt, das ist ja auch nicht ihr Job. Sie sollen mich auch nicht unterhalten und tolle Shows abliefern. Wozu haben wir denn Heidi Klum und Helene Fischer? Den Herrn Söder würde ich jetzt auch nicht zum Geburtstag einladen, bin aber dennoch der Meinung, dass er in der aktuellen Situation durchaus mehr richtig gemacht hat als falsch und auch vom Auftreten her keine schlechte Figur gemacht hat.

Ob das nun aus Berechnung oder aus der Tiefe seiner kleinen, schwarzen Seele heraus geschehen ist, ist mir eigentlich egal. Das frage ich mich bei anderen Leuten, die in der Öffentlichkeit stehen, schließlich auch nicht. Hauptsache, sie liefern passable Leistungen ab. Wenn ich bestimmte Ergebnisse sehen oder mich sonstwie durchsetzen will, handle ich schließlich auch aus Berechnung und nicht aus Herzensgüte, und in der Politik gehört dies wohl oder übel zum täglichen Brot.

» Gerbera » Beiträge: 9186 » Talkpoints: 0,81 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Mir ist es ehrlich gesagt völlig egal wie "authentisch" ein Politiker sich in der Öffentlichkeit präsentieren kann. Niemand ist im Berufsleben der selbe Mensch wie im Privatleben. Die Leute, die dir diesen Eindruck vermitteln können, sind einfach nur die besseren Schauspieler.

Und natürlich hat Politik immer etwas mit Macht zu tun. Wenn man Politik beruflich betreiben will muss man gewisse Voraussetzungen mitbringen und ohne den Willen Macht zu erlangen und Macht zu erhalten wird man in dem Business nicht weit kommen. Aus reiner Menschenliebe macht das niemand.

Außerdem muss ich einen Politiker nicht sympathisch finden, der muss nur einen guten Job machen und da macht Markus Söder im Moment doch keine schlechte Figur, oder? Ich wohne jetzt nicht in Bayern, aber ich habe nicht den Eindruck, dass es bei den Nachbarn irgendwie schlechter läuft als bei uns. Ich habe Söder vor Kurzem auch in einer Pressekonferenz gesehen und das, was er da gesagt hat, hat Sinn gemacht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25652 » Talkpoints: 163,43 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^