Krampfhaft an etwas festhalten und nicht loslassen können?

vom 04.06.2020, 16:35 Uhr

Manche Menschen neigen dazu, krampfhaft an etwas festzuhalten und einfach nicht loslassen zu können. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Beziehung oder Ehe handeln, die eigentlich schon längst den Bach runtergegangen und nicht mehr zu retten ist, aber auch an Freundschaften, obwohl von der anderen Seite nichts zurückkommt.

Habt ihr euch schon mal krampfhaft an irgendetwas festgehalten und nicht loslassen können und wenn ja, weshalb? Wahrscheinlich hat man dann einfach Angst, man könnte diesen Schritt im Nachhinein bereuen und nicht mehr rückgängig machen und generell Angst vor Veränderung.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich bin kein Mensch, der Angst vor Veränderung hat. Setzt man mich einer Situation aus, dann versuche ich das Beste daraus zu machen, würde man mir alle meine Sachen wegnehmen, dann würde ich auch versuchen damit klarzukommen. Beziehungen, die nicht funktionieren muss man beenden, was ich sicherlich in meiner ersten Beziehung auch zu spät gemacht habe, aber ich habe es gemacht und mir fiel das dann am Ende auch nicht mehr schwer. Man sollte sich einfach genügend Wert sein, damit man sich nicht schadet und von Dingen und Beziehungen ablassen, die das tun.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^