Immer wieder gruselige Träume

vom 29.07.2021, 11:40 Uhr

Kennt das noch jemand, mir geht es so, dass ich seit Wochen immer wieder ganz schlimme Träume habe, ganz verschieden, aber immer wieder gruselig.

So habe ich vor ein paar Tagen geträumt, dass ich viele meiner Zähne verloren habe, aber oftmals ist es auch wirklich was richtig schlimmes und brutales, so das ich wach werde und lieber am Handy was spiele, als weiter so komische Gedanken zu haben.

Ich finde das nur seltsam, das ich immer an so negative Sachen denke, was auch mit Gewalt zu tun hat. Und ich habe kein Trauma oder sowas. Vielleicht liegt das an den schlechten Nachrichten, die man immer überall liest und hört. :( Vielleicht ging es hier mal jemanden ähnlich und hat wieder aufgehört?!

» laraluca » Beiträge: 1039 » Talkpoints: 57,80 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich glaube, dass Träume mit Krankheiten und anderen Unglücken relativ normal sind, wenn sie nicht allzu häufig auftreten. Beispielsweise habe ich schon mehrfach geträumt, dass ich eine schwere Hautkrankheit habe, und die Träume sind dann so real, dass ich nach dem Aufwachen erst einmal die vermeintlich befallenen Stellen untersuche, um erleichtert festzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Eine andere mehrfach wiederkehrende Traumszenerie betraf Flugzeugabstürze. Diese Träume spielten sich so ab, dass ich mich irgendwo in der Stadt oder auf dem Land aufgehalten hatte, als plötzlich auf spektakuläre Weise ein lautstark herannahendes Flugzeug immer tiefer und tiefer flog, um dann in meiner Nähe mit lauten Explosionen abzustürzen. Jahrelang hatte ich immer wieder solche Absturzträume, doch im Lauf der Jahre sind sie seltener geworden, und irgendwann haben sie ganz aufgehört. Keine Ahnung, woher diese Träume kamen, da ich eigentlich keine Flugangst habe.

Jedenfalls scheinen solche wiederkehrenden Alpträume nach einiger Zeit wieder zu verschwinden. Zumindest bei mir war es bislang immer so.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3443 » Talkpoints: 638,34 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich hatte auch eine ganze Zeit lang ähnliche Probleme. Bei mir lag es daran, dass ich zu der Zeit unglaublichen Stress hatte und mein Körper sich dann wohl einen Weg gesucht hat um diesen Stress loszuwerden und ihn irgendwie zu kompensieren. Ich hatte über mehrere Wochen damit zu tun und habe es mit dem Stress nicht in Verbindung gebracht. Als der Stress jedoch nachgelassen hat, haben mit einmal auch die Träume aufgehört. Erst danach ist bei mir der Groschen gefallen, dass dies zusammenhängen könnte. Auch heute noch neige ich dazu, sehr schlecht zu schlafen und zu träumen, wenn ich viel Stress habe.

Ich denke durchaus, dass es mit den ganzen schlechten Nachrichten in der letzten Zeit zusammenhängen kann. Wenn man bedenkt, was in der letzten Zeit alles passiert ist, dann kann das durchaus eine plausible Erklärung sein, grade in Bezug auf die Überschwemmungen. Vor allem dann, wenn du vielleicht auch noch im privaten Umfeld betroffen bist oder gute Freunde oder eben auch Familie von dir, dann ist es normal, dass man sich sehr viele Gedanken darüber macht und einen das dann auch nachts im Unterbewusstsein beschäftigt.

» Hufeisen » Beiträge: 6015 » Talkpoints: 4,58 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Träume dienen dazu Dinge zu verarbeiten und da gehört es eben auch dazu gehörte Dinge und Stress zu verarbeiten. Wenn du dich also sehr mit Nachrichten auseinandersetzt, dann kann es schon sein, dass dich das so belastet dass das dann in deinen Träumen verarbeitet werden muss. Ich denke mal, dass dich das schon irgendwie belastet, du dir dazu Gedanken machst.

Ansonsten kann es natürlich auch sein, dass da Ängste eine Rolle spielen. So kannst du vielleicht kurz Zahnschmerzen gehabt haben und dann ist eben so ein Traum entstanden oder du hast einen gruseligen Typen gesehen und verarbeitest es dann so in deinem Traum. Mir ist aber auch aufgefallen, dass das mein Körper gerne macht, wenn ich aufwachen muss, weil ich beispielsweise auf die Toilette muss.

Man kann so etwas vielleicht vermeiden, wenn man sich vorher eine Einschlafroutine zu schaffen. Prägst du dich positiv vor, kannst du vielleicht auch bessere Träume haben. Es gibt ja durchaus auch Einschlafmelodien und Geschichten, die einem dabei helfen sollen. Vielleicht bringt dir das ja was.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46091 » Talkpoints: 7,51 » Auszeichnung für 46000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^