Helfen Nasenduschen auch bei Heuschnupfen?

vom 22.06.2024, 16:53 Uhr

Ich habe gehört, dass man bei Heuschnupfen auch einfach eine Nasendusche verwenden kann. Ich möchte gern nach jahrelangem Einsatz von Sprays wegkommen und mal was Einfaches ausprobieren. Was muss ich beachten, wenn man so eine Nasendusche verwendet und ist sie überhaupt geeignet für das Problem Heuschnupfen? Habt ihr damit schon Erfahrungen machen können?

Benutzeravatar

» Entenhausen » Beiträge: 174 » Talkpoints: 12,31 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das Spülen der Nase mit Kochsalzlösung schadet zumindest bei Heuschnupfen nicht. Isotone Salzlösungen entsprechen vom Salzgehalt dem im menschlichen Körper. Mit ihnen kannst du Schleim und Pollen sanft ausspülen.

Wenn du hypertone Kochsalzlösung benutzt, ist der Salzgehalt höher als normalerweise im Körper. Das hilft, wenn die Nasenschleimhaut abschwellen soll. Allerdings kann das leicht brennen und die Schleimhaut kann zu trocken werden. Das ist nicht schlimm und normalisiert sich schnell wieder, wenn du das Duschen lässt oder mit isotoner Lösung spülst. Das ist individuell verschieden. Da hilft nur, es auszuprobieren.

Generell gilt: Bei einer Pollenallergie ist eine Nasendusche am Abend günstig, um die Pollen auszuspülen und eine ruhige Nacht zu haben. Bei einer Hausstauballergie ist es sinnvoll, am Morgen zu spülen. Dann hat man mehr Ruhe am Tag, weil die Allergene weg sind, die man im Bett eingeatmet hat. Allerdings hilft das meist nur unterstützend zur medikamentösen Therapie. Die allergische Reaktion selbst wird ja nicht bekämpft.

» cooper75 » Beiträge: 13347 » Talkpoints: 502,95 » Auszeichnung für 13000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^