Hausaufgabenkontrolle in weiterführender Schule notwendig?

vom 15.10.2019, 23:45 Uhr

Es gibt immer wieder Kinder, die viel Energie darauf verwenden Hausaufgaben zu vertuschen indem sie diese nicht ins Hausaufgabenheft eintragen oder auch ihre Eltern anlügen. Oft begreift das Kind die Hausaufgaben als Strafe bzw. Schikane der Lehrer und nicht als notwendige Übungsmöglichkeit und Überprüfung des eigenen Könnens. Die Freizeit und das Chillen sind eben viel wichtiger und interessanter.

In der Schule meiner Tochter wird nun hinten im Hausaufgabenheft eine so genannte "Hausaufgabe-Fehlt-Liste" geführt, die die Eltern nun mit unterschreiben müssen. Meine Tochter geht inzwischen in die 7. Klasse einer Realschule und nach meinem Empfinden ist sie mit fast 13 Jahren eigentlich alt genug ihre Hausaufgaben selbstständig zu bewältigen. Die Frage meinerseits ist nun, sollte man als Eltern bei Kindern auf weiterführenden Schulen da wirklich noch den Finger drauf haben oder sollte man die Kinder einfach machen lassen?

» EngelmitHerz » Beiträge: 464 » Talkpoints: 115,36 » Auszeichnung für 100 Beiträge



An so ein Hausaufgabenheft in der weiterführenden Schule kann ich mich bei meinen Jungs nicht erinnern. Aber ich musste da schon auch immer etwas hinterher sein und nach der Schule wurde dann erst einmal abgeklärt, was für Aufgaben anstehen. Erst ab der 8.Klasse habe ich keine Hausaufgaben mehr kontrolliert und beim Fach-Abi sowieso nicht.

» baerbel » Beiträge: 1311 » Talkpoints: 404,59 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^