Häusliche Gewalt in der Nachbarschaft melden?

vom 14.06.2020, 11:38 Uhr

Laut Statistik steigt die Zahl von Partnerschaftsgewalt gegen Frauen und Kindern in den letzten Jahren immer mehr an. Sei es Körperverletzung, Vergewaltigung, Mord oder Totschlag. Gewalt in der Ehe ist meistens ein schleichender Prozess, bei der die Gewalt langsam gesteigert wird, dass sich der Betroffene langsam daran gewöhnt und es nach einer gewissen Zeit fast als normal angesehen wird.

Wir haben in der Nachbarschaft eine Familie wohnen, die sich ständig streiten, es zu Handgreiflichkeiten kommt, Türen kaputt gehauen werden, ständig Schlösser ausgewechselt werden und die Polizei war auch paarmal schon da. Dann ist mal eine Weile Ruhe und auf einmal ist der „Peiniger“ wieder da und das Spiel geht von vorne los. Langsam ist das nur noch nervig und das Mitleid hält sich in Grenzen. Wie kann man solchen Nachbarn eigentlich noch helfen oder wo kann man sich professionelle Unterstützung holen? Würdet ihr Gewaltausbrüche jeglicher Art melden oder würdet ihr euch da lieber raushalten?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1114 » Talkpoints: 709,13 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich würde das auf jeden Fall melden und auch versuchen zu helfen. Die Frau kann ja unmöglich damit leben wollen. Sicherlich sind viele in ihrem Leben gefangen bilden sich ein etwas falsch gemacht zu haben und deswegen eine gerechte Strafe zu bekommen und dennoch sollte ihnen bewusst sein, dass das so nicht geht. Deswegen würde ich schon auch versuchen mal ins Gespräch zu kommen.

Ich wohne aber auch in einem Dorf, da ist das anders. In der Stadt in einem Mehrfamilienhaus ist das bestimmt auch anders zu betrachten, aber Polizei holen ist wichtig zum Schutz. Man möchte ja auch nicht, dass die Frau tot geschlagen wird und man dann selber keine Hilfe geholt hat.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42835 » Talkpoints: 11,48 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Wenn es zu laut wird und offensichtlich Gewalt angewendet wird, würde ich die Polizei rufen. Helfen kann man da als Laie nicht, das würde ich erst gar nicht versuchen. Wenn Kinder betroffen sind, würde ich zusätzlich zur Polizei das Jugendamt einschalten, wenn die Polizei das offensichtlich nicht tut, und zwar schriftlich als Beweis, falls das Jugendamt die Sache nicht ernst nimmt.

Andererseits würde ich mich nicht in jeden Ehekrach einmischen, wenn es nur selten laut wird. Man muss unterscheiden, ob es sich nur um einen verbalen Streit handelt oder um Gewalttätigkeit. Ist aber natürlich manchmal schwierig.

» blümchen » Beiträge: 1651 » Talkpoints: 9,15 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Gerade aktuell ist die Lage mit der häuslichen Gewalt ja verstärkt Thema. Harmlose Streits arten immer mehr aus. Das bekommen wir auch in der Arbeit zu spüren. Wir schreiben verstärkt Berichte mit gefährlicher Körperverletzung und auch Vergewaltigungen. Oftmals schauen die Nachbarn einfach weg bzw. wollen nichts mitbekommen haben. Bei Vergewaltigungen kann ich das noch nachvollziehen, da sich die Opfer ja oft gar nicht lauthals wehren.

Ich finde schon, dass man offensichtliche Ehestreitigkeiten auch melden kann wenn sie einen gewissen Lärmpegel überschreiten - wegen Ruhestörung. Man sieht bzw. hört oft ja auch gar nicht wie und wann der Streit in körperliche Gewalt ausartet. Natürlich sollte man schon abwägen inwiefern es ein "gefährlicher" Streit ist oder nur eine lautere Diskussion / kurze Meinungsverschiedenheit. Kleine Streitigkeiten können ja in den besten Familien mal vorkommen. Gerade aber wenn solche lauten Streitigkeiten gehäuft auftreten, würde ich mich nicht scheuen mal zum Telefon zu greifen.

Wenn bereits körperliche Gewalt stattgefunden hat und die als Nachbar auch offensichtlich ist würde ich gar nicht erst zögern. Helfen kann man dem Opfer allerdings nur bedingt. Natürlich kannst du ihr deine Hilfe anbieten, aber das wird auch die Polizei versucht haben. Es gibt ja jederzeit die Möglichkeit den Partner anzuzeigen und auch die Möglichkeit in ein Frauenhaus zu gehen. Oft suchen die Opfer aber bei sich die Schuld und denken sogar, dass sie die Schläge verdient haben. Aus diesem Grund wollen sich viele gar nicht helfen lassen.

Wenn Kinder mit im Spiel sind ist es eigentlich die Aufgabe der Polizei das Jugendamt zu verständigen. Es schadet aber mit Sicherheit nicht auch einen Hinweis abzugeben. Wenn man sich unwohl dabei fühlt, kann man das sogar anonym tun.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2503 » Talkpoints: 52,13 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^