Geräte erst ersetzen, wenn sie kaputt sind?

vom 28.06.2020, 18:22 Uhr

Mein Mann will unbedingt einen neuen, größeren Fernseher. Den wir bis jetzt haben, ist alt aber funktioniert noch tadellos. Er meint, dass das neue Gerät dann ja auch eine bessere Energieeffizienzklasse hat. Das stimmt natürlich, aber nur deswegen muss man doch ein Gerät, das noch tadellos funktioniert, einfach so ersetzten. Für mich ist das Geldverschwendung. Wie handhabt ihr das? Ersetzt ihr Dinge erst, wenn sie kaputt sind oder je nach Lust und Laune?

» sugar-pumpkin » Beiträge: 579 » Talkpoints: 107,10 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es kommt darauf an. Reine Gebrauchsgeräte wie Mixer, Bohrmaschine, Spülmaschine oder Waschmaschine ersetze ich erst, wenn sie den Geist aufgeben. Aber bei Fernsehern ist das etwas anderes. Vielleicht hat der neue Fernseher eine bessere Bildqualität und erhöht durch seine größere Bildschirmdiagonale das Fernsehvergnügen. Wenn man viel Fernsehen schaut, kann ich den Wunsch durchaus nachvollziehen. Ich habe mir auch einen neuen Laptop gekauft, weil er mehr Leistung bringt als der alte, obwohl es der alte durchaus noch getan hätte.

Es kommt natürlich darauf an, wie viel Geld man zur Verfügung hat. Wenn der Ehepartner oder die Kinder wegen des Fernsehers auf etwas verzichten müssen, dass ihnen wichtig ist oder was objektiv gesehen wichtig ist, muss man das ausdiskutieren. Wenn das Geld reicht, hätte ich Verständnis für den Wunsch. Den alten Fernseher kann man ja verkaufen oder verschenken. Wenn man viel Fernsehen schaut, spielt die Energieeffizienz durchaus eine Rolle, ist also wirklich ein Argument.

» blümchen » Beiträge: 1019 » Talkpoints: 8,21 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich finde da muss man auch durchaus Unterschiede machen. Wenn ich mir einen neuen Toaster kaufe, dann achte ich eher nicht darauf, dass dieser nun besser ist und weniger Strom verbraucht, der Toast dann schöner aussieht. Bei einem Fernseher hat das für mich vor allem technische Gründe und man wartet vielleicht nicht immer ab, bis dieser kaputt geht. Technische Neuerungen sind da oftmals ausschlaggebend. Immerhin hat das auch etwas mit Entspannung zu tun und nicht nur die reine Funktion und wenn man das verbessern kann, dann ist das vielleicht eine Überlegung wert.

Ich würde auch keinen Computer 20 Jahre lang verwenden nur weil es irgendwie geht. Da geht man ja auch mit dem Fortschritt und wartet nicht ab bis das Gerät kaputt ist. An deiner Stelle würde ich deinem Mann also den neuen Fernseher kaufen lassen und sich mit ihm freuen. Euer altes Gerät könnt ihr ja verkaufen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Die berühmte Energieeffizienz ist immer lustig als Argument, weil man selbst bei Geräten, die relativ viel Strom verbrauchen sehr lange braucht bis sich das rechnet. Am günstigsten und umweltfreundlichsten ist es immer noch Geräte bis zum bitteren Ende zu nutzen.

In der Regel mache ich das tatsächlich, mit der Ausnahme von allem, was mit Computern zu tun hat. Also PC, Laptop, Smartphone, Tablet und so weiter. Da ist man leider gezwungen regelmäßig auf ein neues Modell umzusteigen wenn man aktuelle Anwendungen nutzen will. Und beim Auto spielen Sicherheit und Verlässlichkeit eine gewisse Rolle und irgendwann werden die Reparaturen teurer als der Verkaufswert des Autos, deshalb fahre ich Autos nicht bis der TÜV sie endgültig still legt.

Fernseher finde ich tatsächlich total unwichtig. Der Wohnzimmeraltar ist für viele wohl eine Art Statussymbol, was auch erklärt warum der neue immer größer sein muss als der alte, egal ob das noch zur Größe des Wohnzimmers passt oder nicht. Für mich ist aber alles in Ordnung solang der Bildschirm einfach zeigt was ich sehen will. Ich war eine der letzten im Freundeskreis, die noch einen Röhrenfernseher hatte und der lief bis zum bitteren Ende, das natürlich mitten in einem WM Spiel kam, wann sonst? :lol:

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25193 » Talkpoints: 65,54 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Schon aus finanziellen Gründen ersetze ich Elektrogeräte aller Art erst dann, wenn sie wirklich auf dem letzten Loch pfeifen. Es muss deutlich erkennbar sein, dass das Gerät sich rapide dem Ende seiner Lebenszeit nähert und auch eine Reinigung oder ähnliches das Ende nur noch herauszögern würde.

Sprich, ich möchte nicht gerne spontan ganz ohne Waschmaschine dastehen, aber solange das alte Ding weder leckt noch sonstwie Sperenzchen macht, schleudert es bis zur letzten Socke. Auch mein Laptop darf solange Dienst tun, wie er meine Zwecke erfüllt, und da die alte Mühle weder moderne Spiele noch berufsmäßig irgendwelche Programme schaffen muss, sind da schon ein paar Jahre drin.

Und ich kenne sowieso kaum noch Leute, die wirklich Wert auf einen tollen neuen Fernseher legen, weil sie ihre Serien auf dem Tablet schauen oder ähnliches. Ich habe eher den Eindruck, dass die Glotzkiste als Familienaltar allmählich ausgedient hat, und die Bildqualität für den Müll, der über den Bildschirm flimmert, dicke ausreicht.

» Gerbera » Beiträge: 9010 » Talkpoints: 4,72 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^