Für welche Gelegenheiten Stirnlampen benutzen?

vom 09.09.2020, 10:18 Uhr

Stirnlampen kenne ich noch aus dem Bergbau, aber mittlerweile finden diese Lampen auch privat immer mehr Anwendung und dementsprechend reagiert auch die Industrie mit immer ausgefeilteren Ausführungen darauf. Ich habe noch nie eine Stirnlampe besessen und wüsste auch gar nicht, für was ich diese benutzen sollte. Nutzt ihr Stirnlampen privat und bei welchen Aktivitäten kommen diese denn dann zum Einsatz?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 386 » Talkpoints: 75,01 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zum Joggen können die sehr nützlich sein, wenn es dann doch schon mal dunkel geworden ist oder immer noch dunkel ist oder wenn man sich einfach im Dunkeln aufhalten möchte ohne gleich etwas in der Hand zu haben. Ich finde Stirnlampen sehr praktisch. Sicherlich gibt es da aber immer das Für und Wider eines solchen Gegenstandes, ich bin schon dafür. Wenn man nun aber lieber eine Taschenlampe nimmt oder sich nur im Hellen aufhält, wird man das eher weniger mögen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43165 » Talkpoints: 72,68 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Mein Vater hat sich zum Nachtangeln eine Stirnlampe gekauft, damit er auch in der Dunkelheit die Montagen anbinden und die gefangenen Fische vom Haken befreien kann. Dafür ist so ein Gerät sicher sehr nützlich, da man die Hände voll und verschmutzt hat und so nicht gut eine herkömmliche Taschenlampe halten kann. Auch für Handwerker-Arbeiten in engen Räumen, über Kopf oder in schwer zugänglichen, dunklen Ecken stelle ich mir so eine Lampe praktisch vor. Ansonsten kenne ich sie aus dem OP-Bereich in der Medizin, aber privat zuhause kommen Sie für solche Zwecke wohl nicht zum Einsatz.

Ich selber habe keine solche Lampe, da ich auch nicht direkt Anwendungsmöglichkeiten dafür in meinem Alltag erkenne, wo es nicht auch eine normale Handtaschenlampe tun würde.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7763 » Talkpoints: 868,74 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich nutze so etwas für kleine Basteleien bei denen man Licht benötigt, aber auch mit dem Kopf nahe heran muss. Dies sind zum Beispiel Tätigkeiten am Innenleben meines PCs, defekte Teile tausche ich selbst oder motze gelegentlich mal etwas auf. Auch wenn ich mal etwas löten muss, zum Beispiel habe ich so neulich mein E-Piano oder vor einiger Zeit mein Gitarren-Effektgerät wieder funktionstüchtig gemacht, ist so ein Ding sehr nützlich.

Dies sind nämlich Situationen, wo man mit einer Tisch- oder Taschenlampe nicht so gut arbeiten kann. Bei der Taschenlampe hat man entweder keine Hand frei, oder man kann sie nicht optimal hinlegen. Vor allem ist man bei so etwas automatisch immer mit dem Kopf oder dem Arm zwischen dem Licht und dem Gerät, an dem man tätig wird, da ist eine Stirnlampe eine echte Erleichterung. Denn so nützt einem auch die beste Beleuchtung von oben, von der Seite oder von sonst wo nichts.

» Paulie » Beiträge: 413 » Talkpoints: 45,49 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Bei Nachtwanderungen ist so eine Stirnlampe praktisch. Sie leuchtet ja immer automatisch dahin, wohin man schaut. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die Hände frei hat. Auch bei Einbrüchen ist das bestimmt ganz praktisch.

Ich habe beim Camping früher immer eine Stirnlampe dabei gehabt. Wir waren oft auf kleineren Campingplätzen oder ganz in der freien Natur, beispielsweise in Griechenland. Da war es beim nächtlichen Toilettengang immer ganz praktisch, weil man die Lampe nicht irgendwo ablegen musste. Oft gab es auf den Toiletten kein vernünftiges Licht.

Auch im australischen Dschungel hat uns die Lampe gute Dienste geleistet, als wir einmal die Zeit falsch eingeschätzt hatten und es relativ schnell so stockfinster wurde, dass wir die Hand vor den Augen nicht mehr sahen.

» blümchen » Beiträge: 1719 » Talkpoints: 37,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^