Für euch vorstellbar, auf Love scamming hereinzufallen?

vom 24.01.2021, 09:23 Uhr

Ich habe neulich einen Podcast über Love scamming, die moderne Form des Heiratsschwindels, gehört. Über Partnerschaftsportale suchen sich die Kriminellen Frauen oder auch Männer, die sie nach und nach emotional an sich binden und ihnen vorgaukeln, eine romantische Beziehung mit ihnen zu führen. Dabei werden gezielt psychologische Tricks angewendet, die die Betrogenen wirklich glauben machen, ihre große Liebe gefunden zu haben.

Bei den weiblichen Opfern handelt es sich meistens um einsame Frauen, die zudem sehr hilfsbereit sind. Oft stehen sie von außen betrachtet mitten im Leben und haben einen Beruf, der sie finanziell durchaus gut dastehen lässt. Irgendwann kommt der Ferngeliebte, von dem man nur Fotos besitzt, die von anderen Männern im Internet gestohlen sind, in eine finanzielle Notlage. Es kann zum Beispiel eine Krankheit sein, die teure Behandlungen erfordert, oder ein Unfall, für den man ins Gefängnis kommt, wenn man nicht sofort bar etwas bezahlt.

In dem Podcast wird gesagt, dass jeder darauf hereinfallen kann, selbst gebildete Leute. Oft werden diese Betrügereien nicht angezeigt, weil sich die Opfer zu sehr schämen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich jemandem Geld, meist große Summen, schicke, den ich noch nie gesehen habe. Da würden alle Alarmglocken schrillen.

Welche Situationen könnt ihr euch vorstellen, damit ihr auf solche Maschen hereinfallt? Oder haltet ihr das für völlig unmöglich?

» blümchen » Beiträge: 2273 » Talkpoints: 5,71 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Love- bzw. Romance-Scaming ist tatsächlich ein großes Thema - auch bei der Kriminalpolizei. Und ja, die Geschädigten sind tatsächlich oft sehr gebildete Leute, welche jede Menge Geld zur Verfügung haben. Und es betrifft auch nicht nur Frauen sondern auch Männer und teilweise sogar verheiratete Menschen die sich geschmeichelt fühlen.

Die Täter beherrschen jedenfalls ihr Handwerk sehr gut und haben so einige Tricks. Natürlich kommt die Forderung nach Geld auch nicht nach zwei/drei Tagen. Da wird erstmal wochenlang hin und her geschrieben, teilweise sogar telefoniert. Dem Mann / der Frau wird vorgegaukelt, dass er / sie die große Liebe ist. Es werden Fake-Bilder geschickt, die die erfundene "Notsituation" unterstützen - z.B. Bilder von kranken Kindern. Und wenn man da dann nicht diese Betrugsmaschine "auf dem Schirm hat", dann kann ich mir schon vorstellen dass man sich als gutbetuchter Mensch da doch mal dazu hinreißen lässt zu helfen. Oftmals wird ja auch versprochen, dass die Gelder wieder zurückgezahlt werden.

Warum die Leute letztendlich darauf hereinfallen ist eine gute Frage. Vielleicht wird es immer noch zu wenig öffentlich kommuniziert, dass es solche Betrugsmaschen gibt. Aber selbst der "Enkeltrick" funktioniert heutzutage noch, obwohl der groß in der Öffentlichkeit stand und steht und eigentlich mittlerweile jedem ein Begriff sein sollte. Leider hilft es aber auch oft nicht Anzeige zu erstatten, da die Täter tatsächlich extrem schwer zu ermitteln sind.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2603 » Talkpoints: 35,50 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich ein sehr misstrauischer Mensch bin und deswegen würde ich von mir behaupten, dass ich auf solche Dinge nicht hereinfallen würde. Ich finde es schlimm, welche Tricks da angewendet werden und dass tatsächlich Menschen dann Geld zu Leuten schicken, die sie nicht kennen und nur vom Foto und von Mails zu kennen glauben. Verstehen kann ich es trotzdem nicht recht, dass so viele darauf hereinfallen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich glaube es ist immer schwer zu sagen, ob einen das treffen kann oder nicht. Ich würde das bei mir nicht ablehnen und das obwohl ich misstrauisch bin und um diese Masche weiß. Es gibt einfach Situationen im Leben, in denen man nicht rational denkt, in denen man nicht funktioniert wie immer. Meistens sind es ja sehr einsame Frauen, die da Opfer sind und dass ein Mensch Nähe und Geborgenheit sucht ist ja durchaus nachvollziehbar. Ich denke man ist einfach irgendwann sehr verzweifelt und daher nimmt man dann jeden Strohhalm, den man bekommen kann.

Natürlich ist man dann am Ende schlauer, aber dass ein Mensch nach anderen Menschen sucht ist doch normal und nicht gleich nur schlecht zu denken ja sicherlich auch. Deswegen ist das schon eine Masche, die nicht umsonst so gut läuft. Das ist leider sehr beliebt als Betrugsmasche und scheint ja auch Geld zu bringen. Der Aufwand ist ja auch gering, wenn da so große Summen hin und her gehen für die Scammer.

Man muss ja nur ein paar Frauen anschreiben, den Kontakt halten und Liebe vorgaukeln. Da gehen sicherlich keine geringen Summen über die Theke und die Dunkelziffer wird hoch sein. Es ist also auch nicht so, dass man besonders bescheuert sein muss darauf hereinzufallen und es wird ja auch überall gewarnt. Das sind sicherlich auch nicht immer nur doofe Frauen, die darauf hereinfallen. Das kann also jedem passieren.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44121 » Talkpoints: 19,66 » Auszeichnung für 44000 Beiträge



Ich glaube nicht, dass ich auf Love Scamming hereinfallen würde. Auch wenn ich schon länger Single bin, bin ich mit mir und meinem Leben so zufrieden, dass ich nicht um jeden Preis eine Beziehung suche. Außerdem halte ich Finanzen und Beziehungen streng getrennt und würde gerade wenn ich eine Person noch nie persönlich getroffen habe, dieser kein Geld geben.

» Plapperliese » Beiträge: 6 » Talkpoints: 0,59 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^