Den Hobbys des Partners nichts abgewinnen können?

vom 15.04.2019, 20:43 Uhr

Mein Partner und ich haben sehr viel gemeinsame Hobbys und generell viele gemeinsame Interessen. Von daher können wir diesbezüglich immer viel miteinander unternehmen. Es gibt nicht viel, was jeder immer allein für sich macht. Aber wenn, dann ist das auch absolut in Ordnung, da wir es beide auch als wichtig empfinden, auch mal Zeit allein zu verbringen. Es ist aber trotzdem so, dass wir uns auch für diese Hobbys des jeweils anderen interessieren.

Ich fände es unschön, wenn mein Freund sich gar nicht für meine Hobbys interessieren würde und umgekehrt. Ich finde es wichtig, wenn da zumindest Verständnis dafür da ist und man sich auch für den anderen interessiert und eben auch respektiert, dass die Hobbys Zeit in Anspruch nehmen. Könnt ihr allen Hobbys eures Partners etwas abgewinnen und umgekehrt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30800 » Talkpoints: 240,15 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Mein Mann und ich haben, wie bei dir ja auch, viele Sachen, die wir gemeinsam gerne machen und die unser Hobby sind. Ansonsten hat er sicherlich auch so seine Interessen, mit denen ich wenig anfangen kann, gerade so Science Fiction Kram, aber mir muss ja auch nicht alles gefallen und so lange ich mir nicht jeden Tag in meiner kompletten Freizeit so etwas ansehen muss, ist das auch ertragbar für mich.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38921 » Talkpoints: 38,31 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Bei uns ist eher umgekehrt, mit den Hobbys meines Partners kann ich nicht viel anfangen und umgekehrt genauso. Dennoch ist es kein Desinteresse, sondern einfach, dass dem anderen die Hobbys nicht liegen. Ich finde das nicht schlimm, so lange man das eben akzeptiert und nicht ständig versucht dem Partner eines seiner Hobbys aufzuschwatzen oder ihn zu versuchen zu überreden. Man kann sich ja je nach Hobby dennoch begleiten und so Zeit für den Partner nehmen. Wichtig ist sicherlich, dass man auch trotz allem gemeinsame Zeit hat.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31361 » Talkpoints: 3,00 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Mein Partner und ich haben schon gemeinsame Hobbies, wobei es bei uns aber auch so ist, dass wir auch getrennte Hobbies haben, die aber "ansteckend" sind, wenn man so will. Mein Partner hat früher zum Beispiel sehr gerne programmiert (und tut es immer noch) und ist technisch sehr affin. Mir persönlich war das immer zu komplex und zu abstrakt, sodass ich mich nie wirklich dafür interessiert habe und mir das zu langweilig war.

Aber seit einigen Monaten muss ich berufsbedingt selbst das Programmieren lernen und das hat eben auch mein Interesse daran geweckt. So habe ich schon teilweise Sachen programmiert, auf die mein Partner nie alleine gekommen wäre. Er sagt inzwischen schon scherzhaft, dass ich bald besser im Programmieren sein würde als er. :lol:

Ansonsten interessiere ich mich für bestimmte Fachbereiche, wozu es kaum Fachliteratur gibt, besonders nicht in Deutschland. Da habe ich meinen Partner auch "angesteckt" und wir beschäftigen uns sehr gerne beide damit und diskutieren oft darüber.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31082 » Talkpoints: 3,55 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Es gibt sicher oft Hobbys des Partners, mit denen man ursprünglich nicht viel anfangen konnte, aber für die man sich irgendwann doch interessiert, weil man sich anstecken hat lassen. Beispielsweise habe ich aus meiner letzten Partnerschaft das Interesse am Bergwandern dazu gewonnen.

Andererseits gibt es Hobbys, die mir so wenig liegen, dass mich wahrscheinlich noch die größte Begeisterung des Partners nicht dazu bringen könnten, mich damit mehr als nötig zu beschäftigen. Insbesondere Themen wie Fußball, Formel 1 oder auch Computerspiele gehören dazu. Da fehlt mir persönlich jeglicher Bezug dazu, und ich werde mich wohl nie dafür begeistern können.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1280 » Talkpoints: 303,08 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Man kann ja trotzdem Verständnis haben auch wenn man einem bestimmten Hobby nichts abgewinnen kann, es also selber nicht ausüben möchte. Geht mir zum Beispiel bei Mountainbiking so. Ich kann total verstehen, dass es Laune macht den Berg runter zu fahren, ich hätte nur keine Lust dafür Stunden lang den Berg im Schritttempo hoch zu fahren. Es gibt einen guten Grund warum ich den Skilift nehme und nicht neben der Piste mit dem Board unter dem Arm den Berg hoch stampfe.

In meiner Beziehung ist es so, dass wir viele gemeinsame Hobbys und Interessen haben, aber jeder auch seine eigenen Hobbys hat. Es gibt ja auch Hobbys, die sich zum gemeinsamen Unternehmen eher nicht eignen. Wenn man gerne ließt tut man das zum Beispiel in der Regel alleine, auch wenn der Partner mit seinem eigenen Buch daneben sitzt. Und dann gibt es gemeinsame Unternehmungen für die man gar keine gemeinsamen Hobbys braucht. Wir sind zum Beispiel schon gemeinsam in den Urlaub gefahren und er hat dann tagsüber seinen Sport gemacht und ich habe fotografiert.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22433 » Talkpoints: 88,59 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^