CSI-Fortsetzung geplant

vom 07.04.2021, 10:36 Uhr

Die Serie CSI, die von 2000 bis 2015 mit insgesamt 15 Staffeln lief, soll eine Fortsetzung bekommen. Man will noch einmal das ursprüngliche CSI-Universum beleben und hat dafür einige Schauspieler der ersten Stunde verpflichten können wie den ursprünglichen Leiter Gil Grissom (William Petersen) und Sara Sidle (Jorja Fox).

Sinnvoll finde ich, dass wohl nicht geplant ist, einfach nur das ursprüngliche Konzept fortzusetzen. Ich fand die Serie zwar genial und sehe mit die Wiederholungen immer noch gerne an, aber nach so vielen Jahren Gil wieder auf den Chef-Posten zu setzen, nachdem er in der Serie schon nach Staffel 9 ausgestiegen war und zwei Nachfolger hatte, wäre mir komisch vorgekommen.

Allerdings kann ich mir unter der Ankündigung, wie es weitergehen soll, nicht allzu viel vorstellen:

CSI: Vegas' schlägt ein neues Kapitel in Las Vegas auf, der Stadt, wo alles begann. Mit einem existenziellen Problem konfrontiert, das das Crime Lab in seinem Bestand bedroht, heißt ein neues Team von Forensikern alte Freunde erneut willkommen und verwendet neue Techniken, um zu überleben und Gerechtigkeit in der Stadt zu schaffen.

Es hört sich meiner Meinung nach etwas kryptisch und nach einer Dystopie an, was grundsätzlich nicht so mein Fall wäre. Aber ich bleibe trotzdem gespannt, wie das ganze umgesetzt wird, denn es soll ja vermutlich immer noch CSI bleiben, also grundsätzlich eine Krimi-Serie.

Hört sich das Konzept für Euch interessant an? Seid Ihr gespannt darauf? Oder ward Ihr froh, als CSI endlich zu Ende war? Hat sich nach Eurem Empfinden das CSI-Konzept abgenutzt?

» SonjaB » Beiträge: 2223 » Talkpoints: 41,33 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ehrlich gesagt macht mich das Textzitat das erste Mal ein bisschen neugierig auf das Franchise. Ganz am Anfang, als die Serie noch neu war und man noch nicht soviel schon gesehen hatte, habe ich mal einige Folgen gesehen, aber mir wurde das schnell uninteressant. Procedural liegt mir einfach nicht, ich präferiere längere und ausgefeilte Storylines und langweile mich beim "Fall der Woche" schnell und bin definitiv Team Serial.

Das hier klingt aber, als würde man versuchen, sich zeitgemäß etwas mehr in diese Richtung zu bewegen. An eine Dystopie denke ich bei der Beschreibung nicht, man darf diese Ankündigungen durch die Networks auch immer gar nicht so ernst nehmen, dort wird immer ganz viel künstliches Drama erzeugt, um neugierig zu machen. Ich würde eher in Richtung interner Querelen innerhalb des Crime Labs tippen, vielleicht irgendein Vorgesetzter, der alles schließen oder Gelder kürzen will.

» Verbena » Beiträge: 4365 » Talkpoints: 1,68 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^