Corona und die Demonstrationen gegen Maßnahmen

vom 08.06.2020, 15:46 Uhr

Das Corona Virus wird und noch eine ganze Zeit beschäftigen und somit unser tägliches Leben beeinflussen. Allerdings nehmen leider auch die Demonstrationen gegen die Corona Maßnahmen zu. Hier trifft sich ein weites Spektrum von Leuten die leider nicht immer eine genaue Kenntnis über die realen Dinge dazu haben. Kann dadurch unsere Demokratie geschwächt werden? Können so falsche Tatsachen zum falschen Handeln führen. Wird dadurch die Gesellschaft im Allgemeinen gefährdet?

Benutzeravatar

» karlchen66 » Beiträge: 3570 » Talkpoints: 51,81 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich habe nicht das Gefühl, dass die Demonstrationen zunehmen. Hier ist der Höhepunkt definitiv überschritten. Ist ja auch ein bisschen lächerlich, wenn man gegen Maßnahmen demonstriert, die nun Stück für Stück zurück genommen werden, weil die Zahl der Infizierten sinkt.

Und blöderweise haben sich die Vorhersagen der Verschwörungsgläubigen halt auch nicht bestätigt, das werden zumindest die Mitläufer, die noch zwei intakte Gehirnzellen haben, bemerkt haben. Und der ein oder andere mit zwei intakten Gehirnzellen ist wahrscheinlich auch von den ganzen Rechtsextremen, die da mitmischen, abgeschreckt worden.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25725 » Talkpoints: 31,74 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich denke so etwas ist immer gefährlich, auch für das System an sich. Nicht mal wegen eines Angriffes auf die Regierung, sondern der Verbreitung von Corona. Man muss ja nur mal bedenken, da treffen sich so viele Menschen, die alle nicht daran glauben und wenn sie es haben, dann werden die da auch hingehen, wenn es nicht ganz so schlimm ist. Allgemein ist es sehr gefährlich, wenn sich eine Gruppe von Menschen so gegen das System stellt und daher muss es auch ernstgenommen werden.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43108 » Talkpoints: 63,57 » Auszeichnung für 43000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^