Bücherregale fotografieren, um nichts doppelt zu kaufen?

vom 01.09.2019, 20:10 Uhr

Ein Bekannter von mir hat sehr viele Bücher, möchte seine Bibliothek aber noch immer erweitern und schaut daher gerne in Buchhandlungen und Antiquariaten. Allerdings sagt er selber, dass es durch die Menge seiner Bücher für ihn selber nicht so leicht ist, da den Überblick zu behalten. Wenn er daher unterwegs ist, um neue Bücher zu kaufen, dann hat er auf seinem Smartphone immer aktuelle Fotos seiner Bücherregale dabei, auf denen er dann nachsehen kann, ob er ein Buch nicht doch schon im Regal hat, welches er sich gerade kaufen möchte.

Ich finde die Idee gut und da er seine Regale nach Themen sortiert hat, kann er in dem Moment auch schnell schauen und muss nicht lange suchen. Ich muss sagen, dass ich auch schon ein Buch mal doppelt gekauft habe, was ich zu dem Zeitpunkt noch nicht gelesen hatte und daher hatte ich vergessen, dass ich es schon habe. Aber so etwas ist selten bei mir und nun, nachdem ich mein Bücherregal ziemlich ausgemistet habe, dürfte mir das nicht mehr passieren und die Fotos sind nicht nötig.

Wie ist es bei euch? Habt ihr schon mal ein Buch doppelt gekauft, weil ihr dachtet, dass ihr es noch nicht habt, aber bei einem Blick ins Bücherregal festgestellt, dass das Gegenteil der Fall ist? Würde es euch vielleicht auch helfen, wenn ihr immer ein halbwegs aktuelles Bild eures Bücherregals dabei hättet oder ist das bei euch auch nicht nötig?

» Barbara Ann » Beiträge: 28341 » Talkpoints: 31,85 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Mir ist das noch nicht passiert. Ich habe zwar auch viele Bücher und auch einige Regale voll, allerdings auch jedes Buch gelesen und teilweise auch mehrfach gelesen. Da ich dazu noch ein sehr fotografisches Gedächtnis habe fällt mir so etwas schon auf, wenn ich ein Buch in der Hand habe, was ich dort schon stehen habe. Ich habe nun aber auch keine Bibliothek zu Hause, sondern einen recht großen, aber nicht zu viel werdenden Umfang.

Wenn man nun wirklich extrem viele Bücher hat, dann macht es sicherlich Sinn diese nach Themen zu ordnen und dann auch Bilder davon zu machen, wenn man es sich nicht merken kann oder einfach schneller die Übersicht verliert. Bei einer sehr großen Menge kann das ja auch passieren und ist nachvollziehbar. Mir reicht es allerdings das Buch zu sehen oder auch den Klappentext zu lesen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 41543 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Ich kann mich normalerweise auch sehr zuverlässig daran erinnern, welche Bücher ich schon besitze und gelesen habe. Auch ist meine Sammlung nicht so übertrieben groß, dass es Hilfsmittel wie einem Foto oder einem Register bedurfte, um sich einen Überblick darüber zu verschaffen. Daher knipse ich meine Regale vor einem geplanten Ausflug in den Buchladen oder auf den Flohmarkt auch nicht, sondern ich verlasse mich auf mein Gedächtnis oder setze mir von vornherein feste Kaufziele, von denen ich auch nicht abweiche, wenn mir etwas anderes interessantes begegnet.

Wenn man nun aber wirklich eine gigantische Bibliothek zuhause hat und einige der Werke zuletzt vor annähernd 10 Jahren in den Händen gehalten hat, dann habe ich auch irgendwo Verständnis für die Grenzen der Erinnerungskapazität. Bevor man dann (womöglich auch noch für teures Geld) einen antiken Schinken in einem speziellen Laden besorgt und später feststellt, dass man sich den Kauf hätte sparen können, halte ich die Fotomethode für eine sinnvolle und schnelle Präventionsstrategie.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7156 » Talkpoints: 851,64 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Die Regale mit den gelesenen Büchern kenne ich sehr gut. Da könntest du mir jedes Buch zeigen und ich könnte dir sofort sagen ob ich das besitze oder nicht. Bei den ungelesenen Büchern ist das ein bisschen anders. Die Bücher, die ich gekauft habe, kenne ich auch alle, aber ich habe eben längst nicht alle ungelesenen Bücher selber gekauft.

Da ist es mir tatsächlich schon mehrmals passiert, dass ich ein Buch vom öffentlichen Bücherregal mit nach Hause genommen habe und dann festgestellt habe, dass ich das schon bei den ungelesenen Büchern liegen habe. Aber da man da Bücher kostenlos und unkompliziert mitnehmen kann ist das ja nicht weiter schlimm. Dann bringe ich das Buch bei meinem nächsten Besuch eben einfach wieder zurück.

Fotos fände ich auch deshalb unpraktisch, weil man ja dann bei jeder Veränderung im Regal wieder neue Fotos machen muss. Da ist es doch viel einfacher wenn man eine Liste anlegt und dort einfach die Neuzugänge hinzufügt. Ich habe so etwas bei Goodreads, aber es gibt dafür ganz viele verschiedene Anbieter.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24948 » Talkpoints: 160,61 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Ich habe auch extrem viele Bücher zu Hause und noch mehr Bücher schon gelesen. Doppelt gekauft habe ich glücklicherweise bisher noch nichts. Dabei geht es mir auch so wie Cloudy. Ich kann mich an alle Bücher erinnern, die ich gelesen habe. Spätestens dann, wenn ich den Klappentext gelesen habe, kann ich mich wieder mehr oder weniger an die Geschichte erinnern. Bei den ungelesenen Büchern ist es schon etwas anderes.

Ich habe immer sehr viele ungelesene Bücher da, da ich einfach allgemein gerne Bücher kaufe. Zudem bestelle ich alle paar Monate bei Rebuy und kaufe da immer sehr viele Bücher auf einmal, damit sich die Bestellung auch lohnt. Da kann es schon sein, dass manche Bücher mehrere Monate oder Jahre ungelesen bleiben und ich da etwas den Überblick verliere.

Ich kaufe aber die meisten Bücher ohnehin online von zu Hause aus, so dass ich da einfach in meinem Bücherregal nachschauen kann, ob ich das Buch schon habe oder nicht. Wenn ich ein Buch im Laden kaufe, dann nur dann, wenn ich mir wirklich sicher bin, es nicht zu haben. Wenn ich mir unsicher bin, lasse ich es lieber bleiben und schaue dann später zu Hause nach. Das ist mir auch viel lieber, als meine Regale zu fotografieren.

Mir würde das auch nichts bringen, da sich bei meinen Regalen ständig etwas ändert. Es kommen ständig Bücher hinzu oder weg. Zudem, habe ich manche Bücher zweireihig aufgestellt. Manche Bücher habe ich in Stapeln und manche normal nebeneinander. Da sieht man auf den ersten Blick gar nicht, welche Bücher sich da alle drin befinden.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33563 » Talkpoints: 50,50 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^