Bei Kühlschranktemperatur merklich Stromkosten sparen?

vom 16.04.2021, 21:44 Uhr

Ein Energiespartipp besagt, dass wenn man beispielsweise die Kühlschranktemperatur von 6°C auf 8°C heraufstellt, man dadurch schon merklich an Energie und somit an Stromkosten sparen könne. Ich meine, ich spare ja auch gern Energie ein, aber großes Augenmerk auf die Kühlschranktemperatur habe ich bisher noch nicht so gelegt. Achtet ihr denn penibel auf die Innentemperatur beim Kühlschrank und glaubt ihr auch, dass sich dadurch ein nennenswerter Geldbetrag sparen lässt?

» baerbel » Beiträge: 1409 » Talkpoints: 489,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



An der Kühlschranktemperatur würde ich jetzt nicht herumfummeln, da ist es ja nicht zum Spaß kalt drin. Wenn mir Lebensmittel schneller vergammeln, weil das Ding nicht gut genug kühlt, ist das wohl ein klassischer Fall von "an der falschen Stelle gespart". Deswegen habe ich mir auch ein empfohlenes Markengerät mit einer soliden Energiebilanz gekauft, das hoffentlich eine Zeitlang hält und dazu wenig Strom verbraucht.

Wenn es schon ums Stromkosten sparen geht, würde ich eher an der Raumtemperatur ansetzen und die üblichen Tipps zum Thema Dämmung befolgen. Und generell sind stromsparende Elektrogeräte eine gute Idee, wenn es ums Sparen und auch um die Umwelt geht. Aber man kann es auch übertreiben mit der Feinjustierung von allem Möglichen. Das ist für mich wie Gurkenschalen einfrieren zur Müllvermeidung - kann man machen, rentiert sich aber nicht.

» Gerbera » Beiträge: 9660 » Talkpoints: 4,40 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^