Bei deutschen Mangas von vorne nach hinten lesen können?

vom 01.04.2018, 16:09 Uhr

Bei japanischen Mangas ist es ja eigentlich so, dass man diese von hinten nach vorne liest. Ich hatte auch schon in der Vergangenheit einige solcher klassischen Mangas gelesen und fand diese nicht schlecht, zumal man sich auch schnell an diese eher außergewöhnliche Leseweise gewöhnt. Nun habe ich allerdings von einem deutschen Manga gehört, der mein Interesse geweckt hat.

Da der Manga allerdings von einer deutschen Autorin geschrieben wurde, soll man diesen ganz normal von vorne nach hinten lesen, also gar nicht so wie einen klassischen Manga. Würde euch das stören, da es eben klassischerweise nicht richtig ist? Für die deutsche Leseweise ist es ja aber richtig und mir ist es ziemlich egal, wie rum ich Mangas nun lese.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29027 » Talkpoints: 128,38 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Im Endeffekt spielt es doch keine Rolle in welcher Reihenfolge man die Mangas lesen muss, solange man das eben weiß, damit zurechtkommt und der Story eben folgen kann. Dementsprechend wäre es mir wichtiger, dass die Story logisch und nachvollziehbar aufgebaut ist und ich da auch folgen kann und sie nicht langweilig und uninteressant konstruiert ist.

Wer sich in so einem Fall daran stört, in welcher Reihenfolge man den Manga lesen muss, der sollte sich mehr auf die Story konzentrieren und nicht auf solche Kleinigkeiten. Das ändert doch nichts am Inhalt des Mangas.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19732 » Talkpoints: 0,72 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Ich habe auch schon aus quasi beiden Richtungen Mangas gelesen. Genauso, wie man sich an das generelle "Von Hinten nach Vorne lesen" gewöhnen kann, kann man sich genauso gut auch an das seltenere "Von Vorne nach Hinten lesen" bei einem bestimmten Manga gewöhnen.

Ich habe auch schon ganz normale westliche Comics gelesen, die ja auch wieder von links nach rechts gelesen werden. Und ich meine, dass die meisten koreanischen Manhwas, die ja den japanischen Mangas vom Stil her recht ähnlich sind, auch von links nach rechts gelesen werden.

Entsprechend würde ich nicht sagen, dass die eine oder die andere Leserichtung "stört" oder "falsch ist". Sie ist eben ein wenig anders. Man muss sich kurz daran gewöhnen, mehr aber auch nicht.

» Kalu-chan » Beiträge: 630 » Talkpoints: 6,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Mir ist die Leserichtung auch ziemlich egal, denn für mich kommt es bei einem Manga in erster Linie auf die Story und den Zeichenstil an. Gefallen mir diese beiden Faktoren, dann arrangiere ich mich mit den restlichen Aspekten (seien es die Anzahl der Bände, das Format, der Preis oder eben die Leserichtung) schon irgendwie.

Ich habe schon eine ganze Menge klassischer japanischer Mangas gelesen und bin mit dem "Rückwärtsblättern" deswegen gut vertraut, hätte aber auch keinerlei Schwierigkeiten, ein Buch ganz normal von vorne bis hinten zu lesen, wenn es sich eben um einen deutschen oder europäischen Manga handelt. Bei US-Comics verfolgt man die Geschichte ja auch in der herkömmlichen Reihenfolge.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4442 » Talkpoints: 968,09 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Literatur

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^