Bei Blasenentzündungen auf Selbstheilung setzen oder Arzt?

vom 21.08.2022, 11:51 Uhr

Ich habe alle drei bis vier Jahre mal eine Blasenentzündung. Sie verschwindet normalerweise nach einer Woche von selbst. Erst danach oder wenn es sich verschlechtert, gehe ich zum Arzt, der dann ein Antibiotikum geben muss. Ich versuche es aber immer erst mal so mit Tee trinken und Warmhalten, weil ich Antibiotika nur sehr ungerne nehme, nur wenn es wirklich sein muss.

Ich hatte bis gestern eine Blasenentzündung und sie ist heute nach genau einer Woche so gut wie weg. Natürlich passe ich jetzt noch ein bisschen auf, aber ich bin froh, nicht zum Arzt gegangen zu sein, wo ich mir nur irgendwelche anderen Krankheiten hole. Wie lange wartet ihr bei einer Blasenentzündung, bis ihr zum Arzt geht? Bei welchen Symptomen geht ihr? Ich würde meine als mittelschwer bezeichnen, also unangenehm, aber ohne Bauchschmerzen.

» blümchen » Beiträge: 4517 » Talkpoints: 75,18 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Weder noch. Ich greife zu Tabletten mit den Extrakten aus Bärentraubenblättern. Die Inhaltsstoffe wirken gegen viele der meist vertretenen Bakterien und verhindern mit ihren Gerbstoffen, dass sich Erreger an der Blasenwand halten können. Wenn sich nach drei Tagen nichts verbessert hat, lasse ich den Arzt draufgucken.

» cooper75 » Beiträge: 12648 » Talkpoints: 360,17 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^