Bei Abholung über ebayKleinanzeigen nicht alleine sein

vom 05.09.2021, 09:39 Uhr

Ich habe in der letzten Zeit einiges an Pferdezubehör, was ich nicht mehr brauche, und auch an Hundezubehör, aus dem mein Hund rausgewachsen ist, verkauft. Auch ein paar Sachen aus der alten Wohnung, für die ich entweder keine Verwendung mehr oder keinen Platz in meiner Wohnung habe, habe ich auf der EbayKleinanzeigen Plattform inseriert und für einen schmalen Taler einen neuen Besitzer dafür gesucht. Das hatte den Vorteil, dass ich die rumstehenden Sachen losgeworden bin und zusätzlich noch etwas Geld in die Spardose kam. :)

Zur Zahlung gibt es ja verschiedene Methoden. Am liebsten habe ich es, wenn die Verkäufer bei Artikeln, die man versenden kann, das Geld entweder überweisen oder via Paypal senden und man den Artikel dann einfach verschickt. Das ist für mich am wenigsten kompliziert und ich muss mich nicht ständig mit anderen Leuten auseinandersetzen, die dann zu den Terminen nicht erscheinen oder nicht pünktlich sind.

Ein ganz großer Faktor ist jedoch, dass es mir bei großen Artikeln, zum Beispiel dem Tisch, den ich verkauft habe, auch sehr unangenehm ist, wenn ich fremde Leute in meine Wohnung lassen muss. Nicht nur, dass ich Angst habe, dass diese eventuell etwas klauen könnten, so habe ich auch Angst, dass sie dann doch etwas kaputt machen oder nicht wieder gehen wollen oder ganz andere Sachen machen. :lol: Sicherlich habe ich zu viele schlimme Beiträge im Fernsehen gesehen oder im Internet gelesen, aber man wird ja doch vorsichtig mit der Zeit. Dementsprechend lasse ich Sachen, für die die Leute in meine Wohnung kommen müssen, nur dann abholen, wenn auch eine zweite Person Zeit hat, dabei zu sein - und wenn es nur die Nachbarn sind, sicherer fühlt man sich dann trotzdem.

Wie handhabt ihr das? Versucht ihr auch bei der Abholung von Artikeln von EbayKleinanzeigen, vor allem in eurer Wohnung, nicht alleine zu sein? Oder ist es euch relativ egal, wie viele Personen dann in der Wohnung sind, weil ihr das Gefühl habt, die Lage gut unter Kontrolle zu haben? Habt ihr vielleicht schon mal schlechte Erfahrungen mit Abholung gemacht (außer, dass niemand erschienen ist)?

» Hufeisen » Beiträge: 5772 » Talkpoints: 19,22 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich mache es immer so, dass ich dann mit den Sachen, auch einem Tisch oder eben sperrige Dinge, dann vor der Tür stehe und auf den Käufer warte. Das ist auch insofern gut, dass man dann alles nicht so weit tragen muss und das dann auch gleich mitgenommen werden kann.

Ich sage dann natürlich, dass man noch eine weitere Person bräuchte, wenn der Gegenstand schwer ist, weil ich das nicht mittrage, aber sonst bin ich da auch oft einfach alleine. Wobei das bei mir aber nicht ganz so schlimm ist, da ich im Dorf lebe und da eh die Nachbarn einen Blick drauf werfen, wer da so unterwegs ist.

In der Stadt würde ich das wahrscheinlich auch besser finden, wenn dann noch mein Mann da wäre. Da achtet man einfach im Umfeld weniger aufeinander und das macht dann eben auch ein Diebstahl wahrscheinlicher. Dieser war aber auch schon mal dabei, als sich eine Frau angekündigt hat, die einen Sitz von uns gekauft hat. Da haben wir dann den Termin so gelegt, dass er mit tragen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45657 » Talkpoints: 11,50 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Meiner Frau ist das auch sehr unangenehm, wenn sie alleine ist und sie versucht das immer zu vermeiden. Dabei ist es dann natürlich öfter mal so, dass die Ausweichvariante dann eben die ist, dass ich alleine bin. Gut als Mann fühlt man sich da schon sicherer. Aber trotzdem weiß man ja nicht so richtig wer da nun vorbei kommt und ob da wirklich alles so problemlos abläuft.

Die Idee einfach die Sachen schon vor die Tür zu stellen finde ich an sich ziemlich gut. Aber ich hatte auch des öfteren Käufer, die dann einfach ohne eine Wort zu sagen nicht erschienen sind. Und dann stehe ich da mit meinem Tisch vor der Tür und keiner kommt und ich fang dann wieder an den rein zu schleppen. Das würde ich dann auch doof finden.

Zumal ich jetzt grundsätzlich kein großes Problem damit habe mit Anzupacken und Sachen aus dem Haus zu tragen. Die meisten Sachen verkaufe ich ja nicht um damit Geld zu verdienen, sondern einfach weil ich sie los werden will und der Weg zum Wertstoffhof ja auch erst gefahren werden müsste und es zumindest ganz nett ist, wenn da ein paar Euro für die Kinder bei abfallen.

» Klehmchen » Beiträge: 5205 » Talkpoints: 895,65 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^