Arbeitskollegen zur Fortbildung abholen?

vom 29.12.2019, 22:39 Uhr

Eine Bekannte von mir soll eine eintägige Fortbildung machen. Dazu soll sie ihren Arbeitskollegen mitnehmen. Dieser wohnt am Arbeitsort und die Fortbildung ist in entgegengesetzter Richtung. Wäre es da nicht angebracht, wenn der Arbeitskollege ohne eigenes Auto zum Wohnort meiner Bekannten per Bahn fahren würde und dafür selber die Kosten für die Bahnfahrkarte übernimmt? Hättet ihr noch andere Vorschläge?

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich würde auch mit dem Kollegen reden, ob man nicht irgendwie entgegenkommend sein kann, wenn man schon mitgenommen wird und das für mich zusätzlichen Aufwand bedeuten würde, wenn man mir nicht entgegenkommen würde. Ich meine, wenn es eine Bahnverbindung gibt kann man die ja nutzen oder man lässt sich von einem Freund fahren. Wenn die Person kein Auto hat muss sie sich ja auch sonst irgendwie bewegen und sollte so ihre Mittel haben um von A nach B zu kommen. Ich würde es durchaus ansprechen, dass es ein Umweg wäre und man möchte, dass die Person zu einen in den Ort kommt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46091 » Talkpoints: 7,51 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Bin hier klar der Meinung meiner beiden Vorredner. Mir mutet es etwas komisch an zuerst in Richtung meines Arbeitsplatzes zu fahren um dort meinen Arbeitskollegen abzuholen nur um dann wieder den selben Weg retour fahren zu müssen. Würde hier ebenfalls mit meinem Arbeitskollegen reden, ob dieser mir nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln entgegenkommen könnte. Hier kommt es natürlich auch auf die Distanz insgesamt an. Sollte sich die Distanz des Umwegs sehr in Grenzen halten fände ich es irgendwie unangebracht diesen zu bitten mir entgegenzukommen.

Benutzeravatar

» Windhauch » Beiträge: 134 » Talkpoints: 35,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^