Als Allergiker Mundschutz beim Staubwischen tragen?

vom 27.10.2019, 09:35 Uhr

Ich besuchte kürzlich einen Bekannten, der während des Gesprächs eine Ecke im Wohnzimmer sah, wo Staub gelegen hat. Da er allergisch gegen Hausstaubmilben ist, wollte er den Staub direkt entfernen und fing erst einmal damit an, dass er einen Mundschutz verwendete. Ich muss wohl etwas fragend geschaut haben, denn er erklärte mir direkt, dass er das immer so macht, wenn er Staub wischen möchte.

Ich muss zugeben, dass ich noch gar nicht daran gedacht hatte, dass das sicher eine gute Idee ist, wenn man das als Allergiker so macht. Nach dem Wischen packte er das Staubtuch direkt in den Abfall und so konnte er dann auch wieder ohne den Mundschutz mit mir reden. Wie macht ihr das, wenn ihr allergisch gegen Hausstaubmilben seid und Staub wischen müsst? Tragt ihr dann auch lieber einen Mundschutz oder findet ihr das vielleicht doch übertrieben?

» Barbara Ann » Beiträge: 28186 » Talkpoints: 150,50 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich bin zwar keine Hausstaub-Allergikerin, habe aber Heuschnupfen, was das Fegen des Balkons in manchen Wochen des Jahres zum Abenteuer werden lässt, also eine ähnliche Situation wie der Bekannte mit der Hausstaub-Allergie. Ehrlich gesagt habe ich in der Tat schon mal über einen Mundschutz beim Fegen nachgedacht, es aber aus Faulheit nie in die Tat umgesetzt.

Man bräuchte ja auch eine Maske, die überhaupt imstande ist, derart kleine Partikel filtern zu können, ich weiß nicht, ob ein profaner dünner Mundschutz da Abhilfe schaffen könnte. Bei sehr schweren Allergien oder wenn sogar die Gefahr eines Asthma-Anfalls besteht, finde ich die Idee aber nicht ganz so abwegig, auch wenn es erstmal befremdlich aufs Umfeld wirken könnte.

» Verbena » Beiträge: 3992 » Talkpoints: 1,46 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^