Sind Briefmarken aus DM- Zeiten wirklich wertlos?

vom 30.06.2009, 16:56 Uhr
Fragen und Antworten zu einem wichtigen Thema.
Ich habe früher an sich immer Briefmarken im Haus gehabt. Als es noch kein Internet gab hat man doch mal eher einen Brief verschickt. Auch im Nachlass meiner Mutter lassen sich mit Sicherheit noch alte Briefmarken finden.

So fielen mir letzte Woche noch Briefmarken aus DM- Zeiten in die Finger. Die Währung war ja damals nicht aufgedruckt. Sind halt auch 80- Pfennig Briefmarken und ich kenne diese Einheit von Euro Briefmarken auch gar nicht. Ich weiss aber gerade auch nicht, ob auf den heute gültigen Briefmarken die Währungseinheit aufgedruckt ist. Da ich letzte Woche eh zur Post musste, habe ich die Briefmarken mitgenommen und hätte damit auch meine Sendungen bezahlt oder halt Briefmarken davon gekauft. Klar wäre mir Bargeld lieber gewesen, aber so gierig wollte ich dann ja mal nicht sein.

Ich fragte den Mann am Schalter ob ich die Tauschen kann. Der fragte dann, was ich denn da habe. Und ich grinste halt und meinte DM- Briefmarken. Ich glaube dem wäre das noch nicht mal aufgefallen, wenn ich es nicht gesagt hätte. Der Mann meinte dann zu mir, die kann ich wegschmeissen. Ich fragte zwar von wegen Umtauschen und er meinte nur, es hätte eine Wechselfrist gegeben und die sei schon lange rum.

Ich denke mir halt, das ist doch an sich bares Geld und wurde schon ein wenig als Zahlungsmittel angesehen. Zumindest irgendwann früher mal. Ich weiss noch, das man Käufe die man heute Online macht und halt via Internetbanking bezahlt auch schon mit Briefmarken, die man mit der Post verschickte, bezahlt hat. DM Geld kann man ja auch heute noch Umtauschen. Ich verstehe da irgendwie das Problem nicht, das die Post das nicht macht. Vorallem könnte ich mir vorstellen, das gerade ältere Menschen noch alte Briefmarken haben die in einem Todesfall dann im Nachlass auftauchen.
Nach oben
» LittleSister » Beiträge: 7529 » Talkpoints: 20,19 »


moin LittleSister,

warst du in einer 'echten' Postfiale, oder in einer sogenannten Postagentur die von einer Fremdfirma betrieben wird? Es gab mal ein tolles Umtasuchformular, welches ich leider noch nicht wiedergefunden habe. Auch die Deutsche Post selbst hat noch einen Punkt in ihrem Internetangebot, welches allerdings bei einer eMail an den Kundenservice endet.

Fragen kostet ja bekanntlich nichts, also schreib doch auf die schnelle eine eMail an den Kundenservice, dort wird man hier sicherlich weiterhelfen können.
Nach oben
Benutzeravatar
» Julix » Beiträge: 2580 » Talkpoints: 0,03 »

Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste