Kündigungsfrist in Studentenwohnheim

vom 25.06.2009, 18:49 Uhr
Ich habe vielleicht vor eine kurze Zeit lang in ein Studentenwohnheim zu ziehen, allerdings möchte ich da eher flexibel sein und mich da nicht unbedingt so lange binden wollen. Eigentlich war ich bisher auch davon überzeugt, dass das das Ziel eines Studentenwohnheims sein sollte, also, dass man eben recht frei ist und nicht so sehr gebunden an bestimmte Fristen.

Jetzt sagte eine Freundin allerdings zu mir, man könne in Studentenwohnheime immer nur zu Semesterbeginn einziehen und ausziehen bzw. kündigen kann man immer nur zum Semesterende. Ich habe davor nie von so einer Regelung gehört und frage mich, ob das so Standard ist und in jedem Wohnheim so ist oder ob das vielleicht auch von Stadt zu Stadt anders geregelt sein önnte.
Nach oben
» Sippschaft » Beiträge: 7580 » Talkpoints: 159,51 »


Hallo,

ich kann dir sagen, dass bei uns im Wohnheim auch möglich ist unter dem Semester Ein- und Auszuziehen. Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel drei Monate. Ob das bei dir genauso ist, kannst du einfach herausfinden indem du einmal deinen Mietvertrag genau durchliest. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass man nicht auch unter dem Semester umziehen kann. Normalerweise gibt es Wartezeiten bis man in einem Wohnheim einziehen kann. Deswegen gehe ich davon aus, dass die Verwaltung direkt den nächsten Interessenten anruft und du dann eventuell auch schneller aus dem Wohnheim ausziehen kannst.
Nach oben
» BrilleWilli » Beiträge: 1783 » Talkpoints: 2,77 »

Wie kommst du denn darauf, dass das Studentenwohnheim dazu da ist, dass Studenten freier sind? Das ist doch kein Wohltätigkeitsverein, sondern muss auch laufende Kosten decken und dafür sorgen, dass die Zimmer nicht möglichst lange leer stehen.

Allerdings kann ein Wohnheim auch keine generellen Vorschriften übergehen, so dass es nicht sein kann, dass du nur zum Semesterende ausziehen kannst. Du kannst jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten kündigen. Da hat dir deine Freundin wohl Mist erzählt.

Wenn es zu deinem Vorteil ist, kann es auch abweichende Vorschriften geben. Und in den meisten Wohnheimen kann man zum Semesterende mit einer kürzeren Frist kündigen (weil da auch schneller ein neuer Mieter gefunden werden kann). In manchen Wohnheimen kann man auch früher ausziehen, wenn man einen Nachmieter findet (der muss natürlich Student sein), aber dafür liest du dir am Besten die Verträge des jeweiligen Wohnheimes durch (Wohnheime des Studentenwerks haben ihre Verträge fast immer online).

Ach so, falls es dir um dein momentanes Problem mit der Wohnung geht, solltest du dir aber wenig Hoffnung machen, da viele Studentenwohnheime lange Wartelisten haben (und ich gehe davon aus, du möchtest nicht in das allerletzte Loch mit Gemeinschaftsduschen im Keller ziehen).
Nach oben
Benutzeravatar
» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 30,13 »


Meiner Erfahrung nach ist man im Studentenwohnheim weder flexibler als in einer normalen Wohnung, noch ist das Wohnen dort günstiger. Der einzige Vorteil bei einigen Wohnheimen besteht in der Regel darin, dass sie oftmals recht nah an der Uni sind.

Die Kündigungsfrist in den Wohnheimen kann ganz unterschiedlich sein. Viele haben eine ganz normale Kündigungsfrist von 3 Monaten, in einigen kann aber aber auch wirklich nur zu Semesterende ausziehen. Allerdings sind die Wartelisten der Wohnheime sehr lang und die Plätze begehrt, es ist also oftmals nicht besonders schwer einen Nachmieter zu finden, falls man doch frühzeitig ausziehen möchte. Allerdings solltest du dann vorher abklären, ob es in dem Wohnheim erlaubt ist einen Nachmieter zu stellen, der dann den Mietvertrag übernimmt.

Falls du wirklich nur für eine kürzere Zeit eine Bleibe suchst, solltest du lieber eine Wohnung zur Zwischenmiete nehmen oder einen befristeten Mietvertrag abschließen. Das ist sehr viel stressfreier und du kannst einfach ausziehen, wenn der Vertrag ausläuft ohne einen Nachmieter suchen zu müssen. Vor allem sind Wohnungen zur Zwischenmiete oftmals recht günstig. Die meisten lassen auch ihre Möbel in der Wohnung, sodass du wenig Aufwand beim Umzug hast, da du ja nur deine Kleidung u. ä. mitnehmen musst.
Nach oben
» Peci » Beiträge: 248 » Talkpoints: 4,22 »

Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste