Erfahrung Sterilisation: Mann/ Frau

vom 20.08.2008, 20:10 Uhr
Hallo!

In meiner ersten Ehe, wo die 2 Kinder entstanden sind, wollten wir keine weiteren Kinder mehr. Ich wollte keine mehr, weil unsere Ehe sowieso den Bach runter ging, weil mein Esmann mich in der 2. Schwangerschaft ständig betrogen hat und er wollte keine Kinder mehr, weil er nicht noch mehr zahlen wollte. Also hat er sich nach der Geburt sterilisieren lassen.

Ich wollte es nicht, weil ich nicht wußte, was noch passiert. Ich war noch jung und hätte ja doch noch einen Mann in jüngeren Jahren kennenlernen können, der auch noch Kinder mit mir haben wollte. meine Freundin hat sich nach ihrem 3. Kind sterilisieren lassen und ist total unglücklich, weil sie jedesmal, wenn sie ihre Periode bekommt, seitdem vor Schmerzen umkommt und die Periode sehr stark hat. Der Arzt meinte, dass es durch die Sterilisation. Ich habe ehrlich gesagt, angst mich unters Messer zu legen und will das auch meinem Man nicht zumuten. Deswegen muss die Spirale reichen ;)

Welche Erfahrung habt ihr mit Sterilisation? Hat es der Mann gemacht? Oder die Frau? Warum gerade Mann oder warum grade die Frau? Warum nicht umgekehrt? Habt ihr Schwierigkeiten seitdem ihr sterilisiert seid? Habt ihr es schon bereut?
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33816 » Talkpoints: 2,62 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Hallo,
nachdem ich eine traumatische Kaiserschnitt Operation hatte, war es für meinen Mann klar, das ich mich nicht mehr operieren lassen soll seiner Meinung nach. Und es war für ihn selbstverständlich, das er die Verhütung nun übernimmt, und sich sterilisieren lässt. Das ganze dauerte 15 Minuten, wurde örtlich betäubt, und war schnell abgeheilt. Man sieht nicht mal die kleinste Narbe, und die 3 tage dicke Eier sind auch schon vergessen. Der Sex ist irgendwie intensiver und gelöster, weil man nichts mehr im Hinterkopf haben muss. Sein Orgasmus ist der gleiche geblieben ebenso Spermamenge, Geschmack etc. Wie sagte der Arzt noch: es bleibt alles beim alten, nur das Salz in der Suppe fehlt.

Also mein Mann hat es nicht bereut es gemacht haben zu lassen, und ich bin ganz schö stolz auf ihn. Gekostet hat es ca. 300 Euro.
Nach oben
Benutzeravatar
» Softeis » Beiträge: 2594 » Talkpoints: 5,60 » Auszeichnung für 2000 Beiträge

Hallo!

Mein Exmann war sehr wehleidig und er hat wirklich 3 Tage krank gemacht und hatte nach seinen Angaben fürchterliche Schmerzen. Damals hat es sogar die Krankenkasse bezahlt. Es ist aber auch schon fast 20 Jahre her.

Wie der Sex danach war kann ich nicht mal mehr sagen, weil wir uns kurz darauf auch getrennt haben. Für ihn war die Sterilisation nämlich ein Freifahrtschein fremd zu gehen ohne Folgen zu haben. An Aids hat er wohl damals nicht groß gedacht, sondern nur daran, dass er keine Kinder mehr in die Welt setzen kann.
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33816 » Talkpoints: 2,62 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Hallo Diamante,

mein Mann hat sich auch sterilisieren lassen, es wurde ambulant durchgeführt und war nach ca. 20 min. erledigt und gar nicht schlimm (mein Mann ist da hart im nehmen :wink: ) Soweit ich mich erinnere, wurde es an einem Freitag durchgeführt, so dass er das Wochendende noch zur Erhohlung hatte und am Montag wieder ganz normal arbeiten ging. Großartige Schmerzen hatte er auch nicht.

Narben sieht man überhaupt keine, und was den Sex angeht, kann ich Yvonne nur zustimmen, alles ist irgendwie gelöster, wenn man sich um die Verhütung keine Gedanken mehr zu machen braucht.

Viele Grüße von
wölfchen
Nach oben
Benutzeravatar
» wölfchen » Beiträge: 2281 » Talkpoints: 13,50 » Auszeichnung für 2000 Beiträge

Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste