Mit Akupunktur Allergien heilen?

vom 21.05.2015, 16:35 Uhr

In einem meiner Seminare, das ich zur Zeit besuche, haben wir neulich über das medizinische System in Deutschland gesprochen und nicht nur Schulmediziner und Heilpraktiker miteinander verglichen, sondern auch über die Traditionelle Chinesische Medizin gesprochen und dabei auch Phänomene wie Akupunktur angeschnitten.

Irgendwann meldete sich dann ein Kommilitone und meinte, dass er als Kind an vielen Allergien gelitten habe, bis seine Mutter mit ihm zu einem Schulmediziner gegangen sei, der eine Weiterbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin habe und ihm mit Hilfe von Akupunktur seine ganzen Allergien ausgetrieben und ihn davon geheilt habe.

Ich höre von so einem Fall offen gesagt zum ersten Mal und finde das schon interessant. Welchen Zusammenhang gibt es da? Wie kann es sein, dass durch Akupunktur Allergien geheilt werden können? Gibt es da bestimmte „Knöpfe“ und wenn man die drückt, ist die Allergie weg? Habt ihr auch schon versucht, eure Allergien mit Akupunktur zu heilen oder wäre das nichts für euch? Wie viele Sitzungen benötigt man, bis durch Akupunktur die Allergien geheilt sind und welche Kosten kommen da auf einen zu?

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14703 » Talkpoints: -0,84 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Es basiert ja auf dem Gedanken, dass man bestimmte Punkte anregt und dann der Körper den Weg zur Heilung findet. Selber hatte ich auch schon eine solche Behandlung und mir hat es wirklich nichts gebracht. Sicherlich ist es auch ein bisschen Placeboeffekt, wenn man danach der Meinung ist keine Allergien mehr zu haben.

Es gibt ja auch Menschen, die sich einreden man würde durch Hand auflegen Krebs heilen können. Man kann an ziemlich viel glauben, aber im Endeffekt muss dann auch eine Besserung her und ich glaube nicht, dass diese immer bei einer Akupunktur erfolgt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 33297 » Talkpoints: 7,76 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Durch Akupunktur lassen sich vielleicht die Symptome lindern, aber eine Allergie lässt sich dadurch bestimmt nicht heilen. Hyposensiblisierungen weisen die höchsten Erfolgsraten auf. Ich selber hatte früher starken Heuschnupfen, der sich durch die Hyposensibilisierung zwar erheblich gebessert hat, jedoch längst nicht vollständig verschwunden ist. Die verbliebenen Beschwerden habe ich sehr gut mit der Einnahme des Spurenelementes Zink im Griff (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Zink ist u.a. wichtig für die Schleimhäute. Stress verschlimmert übrigens die Allergiesymptome.

» Basti4475 » Beiträge: 6 » Talkpoints: 0,98 »



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^