Welche Änderungen beim Bürgergeld wünschenswert?

vom 18.07.2023, 11:33 Uhr

Eine Forderung von Neu- CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann ist, dass das neu eingeführte Bürgergeld wieder abgeändert wird. Welche konkreten Änderungen das sein sollen, dazu konnte ich bisher aber nichts finden. Habt ihr mitbekommen, was da am Bürgergeld abgeändert und neu ausgestaltet werden soll? Was wäre denn da eurer Meinung nach denkbar oder wünschenswert?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 1129 » Talkpoints: 850,95 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Das ist doch wieder nur billiger Populismus, der die schlechter Verdienenden gegen die Ärmsten ausspielen soll. Wenn man sich durchliest, was Herr Linnemann vom Stapel lässt, verplappert er sich sogar insofern, als dass er selbst sagt, dass die Regelsätze eigentlich für jene, die Unterstützung ehrlich verdienen, immer noch zu niedrig sind. Was insinuiert, ein nicht unerheblicher Anteil von Empfängern bekäme die Gelder völlig zu Unrecht.

Was sich am Bürgergeld wirklich ändern sollte, wäre die Tatsache, einzusehen, dass hier Arm gegen Arm ausgespielt werden soll, während der Bund der Steuerzahler sicher andere Ansätze zum Geldsparen fände. Und findet. Und armen Leuten ein paar Tausend Euro Ersparnisse zu verweigern, wie es manche CDU-Politiker verlangen, ist auch ziemlich billig, um im Jargon des Geldes zu bleiben.

» Verbena » Beiträge: 4891 » Talkpoints: 4,03 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^