Neuverfilmung von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

vom 15.03.2021, 03:26 Uhr

Seit Jahren läuft dieser Film in vielen Wohnzimmern zur Weihnachtszeit: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Ich selbst konnte mich dafür nie begeistern, ich finde diesen Film nicht so toll und kann es nicht verstehen, dass der Film bei vielen zur Tradition an Weihnachten gehört. Aber ich muss ja auch nicht alles verstehen.

Nun wird dieser Klassiker neu verfilmt. Und ich frage mich, welchen Sinn das hat? Meint Ihr, dass eine Neuverfilmung überhaupt Erfolg haben kann? Oder ist das Projekt gleich zum Scheitern verurteilt? Viele sehen in dem Film von 1973 ja etwas ganz Besonderes. Ich glaube, so etwas kann eine Neuverfilmung gar nicht erreichen.

Gehört der Film bei Euch auch zur Tradition an Weihnachten? Warum seht Ihr in gerne? Was macht ihn so besonders? Wie denkt Ihr darüber, dass er neu verfilmt werden soll?

» SonjaB » Beiträge: 2098 » Talkpoints: 40,57 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Neuverfilmungen sollen Kinder der heutigen Zeit ansprechen und die alten Märchen in einem neuen Gewand rüberbringen. Wenn die Neuauflage gut gemacht ist, spricht nichts dagegen. Es gibt beispielsweise auch Heidi als neu verfilmten Trickfilm. Die Version ist sehr ansprechend. Ich kannte nur die Trickfilmversion von früher und war deswegen sehr skeptisch, habe mir aber die Neue hereingezogen und fand sie super. Neuverfilmungen müssen nicht immer schlecht sein.

» Nebula » Beiträge: 3016 » Talkpoints: 0,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^