Wo als Student Hilfe und Rat suchen?

vom 02.03.2021, 20:17 Uhr

Als Student hat man ein relativ entspanntes Leben, wenn man das finanzielle immer außen vor lässt. Doch kommt manchmal auch eine Situation, wo es im Leben nicht weiter geht weil es ein schier unüberwindbares Problem gibt, was man nicht alleine lösen kann. Wohin können sich Studenten bei Fragen und Problemen wenden, wer ist Ansprechpartner? Können auch Arbeitsagenturen den Studenten Hilfestellungen geben oder sind Diese nur für die Berufsberatung von zukünftigen Lehrlingen, Arbeitslosen, Integrationswilligen oder Wiedereinsteiger zuständig?

» Nebula » Beiträge: 3017 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Studieren ist nicht immer so leicht und locker, wie du dir das vorstellst, je nach Studiengang ist das teilweise wirklich knackig gestaltet. Hat man Probleme in der Uni mit der Uni, dann gibt es da auch extra Ansprechpartner dafür, die man dort auch genannt bekommt. Ist man aus dem Studium geflüchtet oder exmatrikuliert kann man sich natürlich beim Arbeitsamt melden oder sich selber etwas suchen. Ansonsten kann man sich natürlich auch immer an Berufsberater wenden, wenn man sich doch nicht ganz so sicher ist und entsprechende Messen gibt es ja auch.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46594 » Talkpoints: 35,38 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Es ist ein Klischee, dass die Studenten ein Leben führen, das nur aus Faulenzen und Feiern besteht. Ich konnte noch so lange studieren, wie ich wollte und habe sehr lange gebraucht, weil ich nebenher Geld verdienen musste. Mittlerweile sind die Regelstudienzeiten straffer und viele Studenten müssen trotzdem noch nebenher arbeiten, weil das Bafög zum Leben in der Stadt bei weitem nicht reicht. Ich möchte heutzutage nicht mehr studieren.

Natürlich ist es auch schön, zum ersten Mal auf eigenen Beinen zu stehen und neue Leute kennenzulernen, aber das liegt allgemein an der Jugend und geht Auszubildenden wahrscheinlich auch so, die zum ersten Mal ihr eigenes Geld verdienen.

Wenn man als Student einen Job sucht, kann man sich natürlich auch ans Arbeitsamt wenden. Bei uns gab es früher eine Außenstelle des Arbeitsamtes, dass speziell für Studenten tageweise oder wochenweise Jobs vermittelte. Man ging morgend hin und bekam eine Nummer, die ausgelost wurde. Dann wurden die Jobs vorgelesen und der mit der niedrigsten Nummer durfte zuerst wählen.

Einige der Freunde meiner Kinder hatten psychische Probleme wegen Prüfungsstress oder Zukunftsängsten. Es gibt eine Vielzahl von Problemen, wie etwa Wohnprobleme, Geldprobleme, Unsicherheit bezüglich der Studienwahl, Zukunftsängste und vieles mehr. Eine Anlaufstelle ist zum Beispiel das Studentenwerk, die auch weitervermitteln können. Auch eine kostenlose Rechtsberatung gibt es, glaube ich. Früher gab es die zumindest.

» blümchen » Beiträge: 4265 » Talkpoints: 10,50 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^