Genießt ihr auch das gemeinsame Zeitunglesen beim Frühstück?

vom 05.06.2020, 21:03 Uhr

Ich habe früher immer das gemeinsame Zeitunglesen beim Frühstücken am Wochenende genossen. Das ist auch ein Grund, warum ich mir die Zeitung demnächst öfters wieder auf Papier kaufe. Es ist ein ganz anderes Gefühl, sich eine Zeitung zu teilen als die digitalen Ausgaben auf dem Tablet zu lesen. Ich vermisse so Fragen wie: "Hast du den Regionalteil schon durch, darf ich ihn jetzt haben?" oder den Hinweis, dass der oder der Artikel sehr interessant ist.

Gerade im Urlaub hat das sehr ausgedehnte gemeinsame Zeitunglesen am Frühstückstisch vor dem Zelt unbedingt dazu gehört. Selbst die Kinder haben sich in dieser besonderen Atmosphäre für die ZEIT, die Süddeutsche und die Frankfurter Allgemeine interessiert. Teilt ihr euch beim Sonntagsfrühstück die Zeitung? Gefällt euch das auch besser, als wenn jeder auf seinem Tablet oder Handy die News liest?

» blümchen » Beiträge: 1862 » Talkpoints: 47,36 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich verbanne eigentlich jede Art von Medien vom Frühstückstisch, wenn ich am Sonntag oder an einem freien Tag ausnahmsweise mal die Chance habe, gemütlich und gemeinsam mit meinem Partner die wichtigste Mahlzeit des Tages zu genießen. Wir sehen uns unter der Woche - bedingt durch unsere Arbeitszeiten - zu selten ausreichend lange und ohne Termindruck im Nacken, als dass wir einfach nur mal reden und das Zusammensein wertschätzen könnten. Dies hole ich zu solchen Gelegenheiten an Wochenenden einfach gerne nach und zelebriere die Frühstückssituationen daher fast schon ein wenig. Zumindest richte ich immer einen schön gedeckten Tisch und das ein oder andere köstliche Extra her und plane mir genug Zeit ein.

Ich möchte deswegen auch, dass man sich am Tisch auf das gute Essen und auf sein Gegenüber konzentriert und nicht in der Sonntagszeitung blättert oder am Handy hängt. Sowas kann man noch den ganzen restlichen Tag über für sich alleine machen, aber am Esstisch habe ich lieber direkten Blickkontakt und Gespräche. Ab und zu weise ich meinen Freund da auch zurecht, der sich schnell von irgendwelchen Videos und Memes im Internet ablenken und sich dann auf den entsprechenden Webseiten in den Sumpf ziehen lässt, sodass er darüber kurzfristig sogar das ganze Essen und alles drumherum vergisst. Ich fordere ihn dann schon direkt auf, das Handy doch bitte beiseite zu legen, bis wir fertig gefrühstückt haben, und ähnlich würde ich das auch mit einer Zeitung machen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7843 » Talkpoints: 891,33 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich weiß gar nicht, wann ich zuletzt eine richtige Tageszeitung in der Hand gehabt hatte. Bei mir ist das auch schon ewig her, wobei ich da aber auch eher noch ein Kind war. Als ich ernsthaft begonnen habe, mich für so etwas zu interessieren, war ich dann auch schon so alt, dass ich die Nachrichten lieber auf dem Smartphone gelesen oder im Fernsehen geschaut habe. Mit der Tageszeitung an sich hatte ich bisher also eher weniger zu tun. Ich vermisse allein schon deshalb nichts.

Bei meinem Partner und mir kam es aber auch noch nie zu einer solchen Situation, dass wir am Frühstückstisch nun gemeinsam Zeitung gelesen hätten, weder jetzt, noch in vergangenen Beziehungen. Ich stelle mir das auch alles andere als praktisch vor. So eine Tageszeitung ist doch riesig und nimmt ja schon den halben Frühstückstisch ein. Außerdem muss man aufpassen, damit nicht die Kaffeetasse umzustoßen oder die Seiten in die Marmelade zu tunken. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man gemütlich am Frühstückstisch Zeitung lesen kann.

Bei meinem Freund und mir kommt es generell nicht vor, dass wir beide am Frühstückstisch einfach still vor uns Hinlesen, weder ein Buch, noch etwas am Smartphone noch sonst irgendwas. Für mich ist das sonntägliche Brunchen etwas Besonderes und auch irgendwie ein Highlight in der Woche. Das möchte ich mit meinem Partner genießen und da kommen wir nicht auf die Idee, einfach nur zusammenzusitzen und einfach zu lesen. Das stört ja auch und das kann man doch auch später noch machen.

Wir unterhalten uns beim Brunch meistens einfach. Oft haben wir Musik im Hintergrund laufen, wobei das ja aber nicht wirklich ablenkt. Ganz selten mal schauen wir eine Serie gemeinsam nebenbei an, wobei ich das aber auch nicht ganz so gerne mag, weil ich es lieber mag, mich beim Essen zu unterhalten.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Gemeinsames Lesen am Tisch? Das habe ich das letzte Mal bei meinem Opa und meiner Oma gesehen. Die haben immer zusammen gelesen und sich dann entsprechend nicht unterhalten. Natürlich aus dem Grund nicht, weil sie sich durchgelesen haben.

Doch ich bin da jetzt nicht der Mensch für und möchte auch nicht gemeinsam Zeitung lesen. Und das am Frühstückstisch? Da möchte ich Frühstücken und wer sich unterhalten möchte, der kann das gerne tun. Doch Zeitung lesen tue ich da am wenigsten. Das liegt aber daran, dass ich vergesse zu essen usw.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5594 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^